Sie sind hier:
Homepage
Kundenservice
Wohnkosten sparen

Wohnkosten sparen

Die sogenannte „zweite Miete“ – zum Beispiel Kosten für Heizung, elektrische Energie und Wasser – ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Gerade diese „zweite Miete“ können Sie größtenteils selbst bestimmen, z.B. durch intelligenten und schonenden Umgang mit Energie und dem Lebensmittel Wasser.

Ein Beispiel: Wussten Sie, dass in Deutschlands Haushalten der Stand-by-Betrieb elektrischer Geräte wie Fernseher oder Hi-Fi-Anlage jährlich rund 20 Mrd. Kilowattstunden elektrische Energie verbraucht? Das sind rund vier Prozent des gesamten Energieverbrauchs. Eine Zahl, die zeigt, wie wichtig sinnvoller Umgang mit Energie ist.

Energieverbrauch in deutschen Haushalten

Wissen Sie, wie viel Energie jeder Einzelne von uns im Durchschnitt pro Jahr verbraucht? Es sind circa 8.000 Kilowattstunden Heizenergie (für Heizung und Warmwasser) und fast 1.200 Kilowattstunden elektrische Energie (für Haushaltsgeräte, Beleuchtung etc.). Zusammen machen beide 96 Prozent der gesamten Energie aus, die Jahr für Jahr in einem Haushalt in Deutschland verbraucht wird. Die Kosten verteilen sich einigermaßen gleichmäßig auf die Positionen Kochen, Spülen, Kühlen, Gefrieren, Heizen und Trocknen. Interessant: Die Hälfte der elektrischen Energie, die wir täglich nutzen, benötigen wir für das Betreiben der Elektrogeräte in unserer Küche.

Effizienz der Geräte

Energiesparen fängt also am besten beim Kauf von Elektrogeräten an. Achten Sie nicht nur auf einen günstigen Preis, sondern auch auf die Werte der Geräte in Hinsicht auf den elektrischen Energieverbrauch. Diese können Sie vom sogenannten Energielabel, das moderne Geräte in der Regel tragen, ablesen. Es informiert sie über die Energie-Effizienz­klassen von Elektrogeräten und reicht von A bis G. Elektrogeräte, die mit einem A ausgezeichnet sind, haben einen geringen Energieverbrauch; Geräte der Klasse G dagegen einen hohen Energieverbrauch Strom. Wenn Sie den Energieverbrauch in Ihrem Haushalt Gerät für Gerät exakt ermitteln wollen, empfiehlt sich die Anschaffung eines Energieverbrauchszählers. Er kostet zwischen 15 und 50 Euro und wird einfach zwischen Steckdose und Gerät geschaltet. Damit können Sie ganz leicht den Energieverbrauch der elektrischen Geräte ablesen und zugleich diesen Verbrauch in monatliche oder jährliche Kosten umrechnen.

Energie sparen

Eine Kilowattstunde elektrische Ener­gie kostet ca. 25 Cent. Daher können Sie hier durch Senkung des Ver­brauchs besonders viel Geld sparen. Was umwelt- und ressourcenschonendes Verhalten in Cent und Euro ausmachen kann, zeigen wir Ihnen beispielhaft an zwei Familien – Mutter, Vater, Kind –, die in einer 80m2 großen Wohnung leben. Familie A geht intelligent mit Energie um, befolgt Spartipps und nutzt effiziente Geräte. Familie B dagegen kümmert sich wenig um Umwelt und Kosten und verschwendet Energie. Das Ergebnis: Familie A spart pro Jahr über 500 Euro gegenüber Familie B.

Ein kostenloser Service für alle Mieter

Die Energiesparberatung richtet sich an alle Mieter, die Interesse haben, Energie einzusparen und damit gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz unserer Stadt zu leisten. Alle bisher beratenen Haushalte konnten ihre Betriebskosten um durchschnittlich jeweils 140 € im Jahr senken. Laden Sie die Energiesparberater der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen gGmbH zu sich nach Hause in Ihre AllbauWohnung ein!
Weitere Informationen