Sie sind hier:
Startseite
Mieten
Wohngeld

Wohngeld

Seit über 40 Jahren schon hilft das Wohngeld einkommensschwachen Bürgerinnen und Bürgern bei ihren Wohnkosten.

So bekommen Sie Ihr Wohngeld

Das Wohngeld wird als Mietzuschuss (für Mieterinnen und Mieter) oder als Lastenzuschuss (für selbstnutzende Eigentümerinnen und Eigentümer) geleistet. Wohngeld ist kein Almosen des Staates. Wer zum Kreis der Berechtigten gehört, hat darauf einen Rechtsanspruch. Das Wohngeld ist ein Zuschuss, der Ihnen als Mieterin und Mieter oder Eigentümerin und Eigentümer hilft, Ihre Wohnkosten zu tragen. Dieser Zuschuss muss grundsätzlich nicht zurückgezahlt werden.

Sollten auf einem Wohnberechtigungsschein Kinder erwähnt sein, für die auch Kindergeld bezogen wird, kann für diese auch Leistung für Bildung und Teilhabe beantragt werden.

Alle Leistungsberechtigten geben ihre Unterlagen im JobCenter in der Bismarckstraße 36, 45128 Essen, ab. In der 3. Etage gibt es einen speziellen Antragsservice für Bildung- und Teilhabeleistungen. (Montags bis freitags von 8.00 bis 12.30 Uhr)

Ihr tatsächlicher Wohngeldanspruch kann nur im Rahmen eines schriftlichen Antrags bei der für Sie zuständigen Wohngeldstelle nach Vorlage aller erforderlichen Unterlagen ermittelt werden.

Der Online-Wohngeldrechner berechnet unverbindlich auf der Basis Ihrer Angaben, ob Sie möglicherweise berechtigt sind Wohngeld zu bekommen. Die von Ihnen eingegebenen Daten werden nicht gespeichert.

Wichtiger Hinweis:

Seit 1. Januar 2011 erhalten Personen für die Kinder, welche bei der Wohngeldbewilligung berücksichtigt worden sind und für die Kindergeld bezogen wird, Leistungen für Bildung und Teilhabe nach dem Bundeskindergeldgesetz. Wer Ihr zuständiger Ansprechpartner ist, erfahren Sie in Ihrem Rathaus oder Bürgeramt. Die Leistungen werden überwiegend als Sach- oder Dienstleistungen gewährt.

Ihr Ansprechpartner

  • Michael Minuth
  • T. 0201.2207-376
  • E-Mail