Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
AllbauKinderflohmarkt mit großem Wetterpech

AllbauKinderflohmarkt mit großem Wetterpech

Die Voraussetzungen beim 3. AllbauKinderflohmarkt hätten nicht besser sein können: Die Nachfrage an Ständen war groß wie noch nie, der Aufbau auf dem Marktplatz Altenessen klappte reibungslos und um 10 Uhr begannen am Samstag rund 200 kleine Trödler hochmotiviert mit ihren Geschäften. Die leider nicht allzu lange dauerten. Zwei kräftige Schauer machten jeglichen Spaß zunichte. Gegen Mittag räumten die letzten Kinder enttäuscht ihre Stände.

Auch AllbauKommunikationsleiter Dieter Remy hatte sich den Samstag komplett anders vorgestellt: „Aber das Wetter haben wir leider nicht im Griff. Nach zwei tollen Veranstaltungen in 2013 und 2014 mit viel Sonne hatten wir diesmal einfach Pech.“ Zwar verteilten die AllbauMitarbeiter die für den Notfall bereitgestellten Abdeckplanen, aber die konnten bei dem starken Niederschlag auch nur begrenzt helfen. Einige Kinder und Familien warteten zunächst noch in ihren umliegend geparkten Autos. Als keine Wetterbesserung in Sicht war, traten aber auch die unerschrockensten Trödler gegen 13.00 Uhr den Heimweg an.

Wie schon bei der Premiere 2013 und im vergangenen Jahr hatte der Allbau für einen tollen Rahmen gesorgt: Schon in den frühen Morgenstunden waren 200 Tische samt Bänke für die Trödler bereitgestellt worden. Mit einer Hüpfburg und AllbauMaskottchen Albert gab es ein kleines (begleitendes) Kinderprogramm und eine Würstchenbude stand für die Stärkung zwischendurch parat. Entsprechend positiv fiel auch das Feedback aus – bis der große Regen kam. „Aber für das Wetter kann ja niemand etwas“, bilanzierte eine Mutter. „Wir kommen in 2016 auf jeden Fall wieder.“

Eine erfreuliche Nachricht gab es am Rande dennoch. So verkauften die Azubis der Allbau AG im Rahmen des Kinderflohmarkts selbst gebackene Plätzchen zugunsten von Essener Chancen e.V.. Der 2013 gegründete und von Rot-Weiss Essen initiierte Verein kümmert sich um zahlreiche Sozialprojekte im Jugendbereich und kann sich nun über eine Spende von 600 Euro durch den Plätzchenverkauf freuen. „Für uns zählt wirklich jeder Cent. Umso mehr freuen wir uns über das Engagement der AllbauAzubis“, meinte Dr. Michael Welling, Geschäftsführer von Rot-Weiss Essen und gleichzeitig auch 1. Vorsitzender bei Essener Chancen e.V.. Das zweite Dankeschön ging an Klaus Peter. Er hatte die Azubis extra für die Backaktion in seine Backstube eingeladen. Und auch er war von dem Ergebnis begeistert: „Es hat Spaß gemacht und am Ende ist auch noch Geld für den guten Zweck dabei herumgekommen. Besser geht es doch nicht.“

Eine Neuauflage des AllbauKinderflohmarkts im kommenden Jahr ist für die Allbau AG übrigens schon beschlossene Sache. „Über die genaue Location und den genauen Termin werden wir uns noch Gedanken machen“, so Dieter Remy. Fest steht allerdings schon jetzt, dass die wettergeplagten Trödler von 2015 im kommenden Jahr bei der Tischvergabe den Vorzug erhalten – verspricht Dieter Remy: „Wer in diesem Jahr so viel Pech hatte, für den haben wir für die vierte Ausgabe des AllbauKinderflohmarkts auf jeden Fall schon jetzt einen Platz reserviert.“

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail