Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Auch Allbau machts möglich – Luxuslärm rocken das 20. Stadtfestival ESSEN.ORIGINAL

Auch Allbau machts möglich – Luxuslärm rocken das 20. Stadtfestival ESSEN.ORIGINAL

ESSEN.ORIGINAL. hat Grund zum Feiern. Wenn das Stadtfestival der EMG – Essen Marketing in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Essen die Essener Innenstadt vom 21. bis 23. August 2015 in eine riesige Freiluftbühne verwandelt, dann bereits zum 20. Mal. Aus diesem Anlass können sich die Zuschauer auf ein genreübergreifendes Programm, bestehend aus Musik, Kleinkunst und Tanz freuen. Und dies natürlich wie gewohnt „umsonst & draußen“. Headliner ist die Band Luxuslärm.

„1000 km bis zum Meer“ - mit diesem Song schaffte die Iserlohner Band Luxuslärm 2008 ihren Durchbruch am deutschsprachigen Rock- und Pophimmel. Am Samstag, 22. August 2015, werden die fünf Musiker rund um Frontfrau Janine „Jini“ Meyer als Headliner das Publikum auf der Hauptbühne am Kennedyplatz zum Toben bringen. Im Gepäck haben die Mitglieder der 2006 gegründeten Formation Songs ihres aktuellen Albums „Alles was du willst“, auf dem natürlich auch die für die Band bekannten stimmgewaltigen und ergreifenden Balladen nicht fehlen dürfen. Von 22:00 bis 23:00 Uhr können sich die Zuschauer davon überzeugen, dass das Quintett zu Recht eine „1Live-Krone“ sein Eigen nennen darf.

Mehr denn je stellt das Stadtfestival in diesem Jahr mit seiner Mischung aus Essener Nachwuchskünstlern und nationalen bis internationalen Top Acts ein Alleinstellungsmerkmal in der Metropole Ruhr dar. Denn aufgrund des 20. Jubiläums wird auf den sieben Bühnen in der Innenstadt neben Rock, Pop, Schlager, Elektro, Metal und Klassik auch Tanz und Kleinkunst geboten. Dem Engagement der zahlreichen Projektpartner ist es zu verdanken, dass der Genuss der rund 160 Stunden des Open-Air-Festivals für die Zuschauer auch 2015 wieder komplett kostenlos ist.

Der Kennedyplatz am Freitag: Schlager
Am ersten ESSEN.ORIGINAL.-Tag steht die Hauptbühne am Kennedyplatz ganz im Zeichen des Schlagers. Neben Ruhrgebiets-Formationen wie Rabotti hoch 2 und Dreckskapelle sorgen auch Solokünstler wie Chris Alexandros, Roberta Lorenza, Andreas Martin, Michael Kern, Dana Pelizaeus und Iris Criens für Stimmung. Freuen können sich die Besucher auch auf Achim Petry, kein geringerer als der Sohn des Schlager-Urgesteins Wolfgang Petry sowie auf Markus Becker, bei dessen Auftritt rote Kühe, hustende Regenwürmer und blühende Bratkartoffeln nicht fehlen dürfen. Wer es lieber klassisch mag, kann vormittags von 11 bis 13 Uhr den Essener Philharmonikern bei ihrer öffentlichen Probe zuhören.

Der Kennedyplatz am Samstag: Rock und Pop
Mit Nachwuchsbands- und künstlern der RockPopSchule der Folkwang Musikschule startet der zweite Veranstaltungstag auf dem Kennedyplatz. Danach zeigt das GOP Varieté-Theater Essen Auszüge aus dem aktuellen Programm „Rockstar – ehrlich, sexy, wild“. Bevor das Projekt „Essenz – Rock Dein‘ Block“ die Bühne in Beschlag nimmt, stellt die Band Lenial rund um die Sängerin Lena, die das Down Syndrom hat, ihr Können unter Beweis. Im Anschluss erklingen Albanische Klänge der Gruppe Jericho aus der Stadt Prishtina. Die zwei Formationen Ciska und The Cherrypops des aktuellen Sparkassen-Samplers „Made in Essen“ ebnen den Weg zum Co-Headliner des Abends, der Essener Band Kuult. Das Motto von Chris, Philipp und Christian lautet „Wir sind Pop – und das ist auch gut so!” Krönender Abschluss des zweiten Tages auf der Hauptbühne, der von der Sparkasse Essen präsentiert wird, ist dann der Auftritt von Luxuslärm.

Der Kennedyplatz am Sonntag: Klassisch, jazzy und orientalisch
Vornehmlich klassische Töne erklingen am Sonntag auf dem Kennedyplatz. Los geht es mit dem Bundesbahn-Orchester-Wuppertal, gefolgt von der S-Klasse der Folkwang Musikschule und dem Schönebecker Jugend-Blasorchester. Danach unterhält das Jazz-Orchester der Universität Duisburg Essen, Big Bandits, gefolgt vom Albanian Labyrinthe Harmonico. Traditioneller Höhepunkt des Tages ist die Gala der Essener Philharmoniker. Unter dem Dirigat von Generalmusikdirektor Tomáš Netopil spielen sie Samuel Barbers „Adagio for Strings“, Tänze aus der „West Side Story“ von Leonard Bernstein sowie George Gershwins „An American in Paris“.

Der Willy-Brandt-Platz am Freitag: Radio Essen-Ruhrcharts
Der erste ESSEN.ORIGINAL.-Tag auf dem Willy-Brandt-Platz gehört den fünf ausgewählten Bands der Radio Essen-Ruhrcharts: Ab 18 Uhr spielen Jarno, Audible Life, Roxopolis, Matthew Wood und The Fog Joggers.

Der Willy-Brandt-Platz am Samstag: Travestie, Chanson und Glitzer
Es ist bereits eine liebgewonnene Tradition, dass die Travestie-Ikone Angelica Glitzer durch das bunte Bühnenprogramm von ESSEN.ORIGAYNAL. führt. Neben ihr sorgen Part of the Art, Miss Jeanny und Donato "Hautnah", Seyran und Die Terrortucken sowie die Emotions Musical Show und The Ever Girls für Stimmung. Zum Abschluss kommen auf der Bühne, die vom F.E.L.S. (Forum Essener Lesben und Schwule) präsentiert wird, nochmal alle Künstler zu einem finalen Song zusammen.

Der Willy-Brandt-Platz am Sonntag: Chöre
Am Sonntag kommen Freunde der Vokalmusik auf ihre Kosten. Denn der Essener Sängerkreis präsentiert an diesem Tag zehn Chöre - von Come Together Essen bis Ensemble Q – die mit ihrem Liedgut überzeugen. Bevor die Essener Rock-, Oldie- und Pop-Band Back Pages internationale Hits von den Swinging Sixties bis heute aufspielt, entführt noch Nimmerland in die Musical-Welt.

Hirschlandplatz: Tanz, Theater, Musik und Kinderunterhaltung
Hier ist Mitmachen angesagt, am Freitag schwingt der Hirschlandplatz das Bein bei Tanz-Shows und Workshops, die von Party-Formationstänzen über Disco-Fox bis zu Salsa reichen. Dazwischen begeistern DJ Sets von Sven Fuchs.

Am Samstagabend halten erstmalig Theater und Kabarett Einzug auf der Hirschlandplatz-Bühne. Nach der Fux tönenden Abendshow gehen DieWende + DerRenneberg essentiellen Fragen des Menschseins nach. Zum Abschluss erzählt Kalle Henrich von der RÜ-Bühne Geschichten aus dem Rotstiftmilieu.

„Von Kindern für Kinder“ heißt es am Samstag und Sonntag bis in den frühen Abend auf dem Hirschlandplatz. Derzeit sind noch letzte Auftrittsplätze zu vergeben. Interessierte Kindergärten und –tagesstätten, Schulen oder andere Gruppen und Vereine mit Kindern und Jugendlichen zwischen 4 und 16 Jahren haben somit noch eine letzte Chance, sich für einen 15- bis 45-minütigen Auftritt zu bewerben. Anmeldungen nimmt die EMG-Veranstaltungsleiterin Amelie Hoff unter hoff@emg.essen.de entgegen. Unterstützung erhält die EMG bei der Organisation vom Jugendamt der Stadt Essen, dem SchulKulturService sowie der Schulverwaltung.

Letzter Act sind am Sonntagabend die Jungs der Connemara Stone Company, die keltische Musik in einer modernen Folk Rock-Interpretation darbieten. Das Programm auf dem Hirschlandplatz wird präsentiert von der Sparkasse Essen, der Theaterpassage sowie der Lindengalerie.

Flachsmarkt: Nachwuchsbands und OPEN STAGE
In eine „Young Stage“ verwandelt sich am ersten ESSEN.ORIGINAL.-Tag die Bühne auf dem Flachsmarkt. Organisiert vom AK Rock des Jugendbereiches der Stadt Essen spielen unter anderem In Weak Lights, Ninetyfour X, Phantom und Astairre. Einen Tag später gehört die Bühne ab dem Nachmittag den übrigen Combos des aktuellen Sparkassen-Samplers „Made in Essen“. Zu hören sind Carving Tales, The Atrium, MUSKAT, Echofuchs, Kann sein und Koni (KuK) und She Said Battlecat. Am Samstag bis zum Nachmittag sowie am kompletten Sonntag wird die Bühne am Flachsmarkt zur OPEN STAGE. Alle Musiker und Bands, die Interesse haben, dort ihr Talent unter Beweis zu stellen, können sich ab sofort unter openstage@emg.essen.de für einen Auftritt bewerben. Passend zur 20. Auflage von ESSEN.ORIGINAL. stehen den Künstlern jeweils 20 Minuten zur Verfügung.

Viehofer Platz: „turock“-Bühne
Metal und Hardrock in den vielfältigsten Variationen gibt es an allen drei Festival-Tagen auf der turock-Bühne am Viehofer Platz zu hören. Es spielen unter anderem Sepultura, Dritte Wahl, Black Messiah, Paradise Lost, The Vintage Caravan und Zodiac.

Weberplatz: Elektro
Hier steht keiner still. Bereits zum vierten Mal lädt das Hotel Shanghai alle Tanz- und Feierwütigen zum Elektronischen Weberplatz ein. Geboten wird eine gelungene Mischung aus DJ-Sets und Live-Gigs. Höhepunkte sind Phil Fuldner, Is Tropical und Mr. Oizo. Letztgenannter ist einer der einflussreichsten französischen Elektro-Künstler der letzten 20 Jahre. Den großen Durchbruch schaffte er mit dem Song „Flat Beat“, der sich millionenfach verkaufte.

Kopstadtplatz: Freie Szene
Aufgrund des Stadtfestival-Jubiläums widmet sich die Bühne am Kopstadtplatz erstmalig ganz der freien Kulturszene. Los geht es am Freitag mit dem Workshop Improvisation des Kreativ Netzwerks Essen. Spontan und multikulturell ist im Anschluss auch die Musik von Mizgina Rengin, gefolgt von der 2010 gegründeten Formation Orkestra. Nach dem Duo SeidenStrasse, das eine musikalische Klangbrücke zwischen Asien und Europa vollführt, verführen die drei Musiker der Sultan 's Lounge die Zuhörer mit einem Mix aus meditativer Sufi- und westlicher Ambient-Musik. Dazu wird getanzt. Den Abschluss bildet das Duo Interzone Perceptible, das den Stummfilm Nosferatu live mit Musik untermalt. Der Samstag startet um 14 Uhr mit dem StattChor und Los del Sur. Nach der Düsseldorfer Band Yamada bieten die zwei Trios Consider Me Deaf und Knu! improvisierte Musik bestehend aus Noise- und Ambient-Musik-Elementen bzw. Rock, Noise und Free Jazz. Bevor Meet the Cats den Abend mit Jazz, Funk und Rock beschließen, spielt zuvor noch das auf Weltmusik spezialisierte Kioomars Musayyebi Quartett. Präsentiert wird das zweitägige Programm auf dem Kopstadtplatz vom Kulturbüro der Stadt Essen und der Freien Szene Essen.

FESTIVALMARKT 2015
Nicht nur Musik-Freunde, auch Shopping-Fans kommen bei ESSEN.ORIGINAL.2015 auf ihre Kosten. Und zwar beim FESTIVALMARKT an der Marktkirche, auf dem Flachsmarkt und entlang der Viehofer Straße. Verkauft werden T-Shirts, Sonnenbrillen, Schmuck, Airbrush-Tattoos und weitere festivaltypische Artikel. Der FESTIVALMARKT ist an dem Freitag von 18 bis 22 Uhr, am Samstag von 12 bis 22 Uhr sowie am Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet. EMG-Mitarbeiterin Jennifer Falk nimmt noch Last-Minute-Standbewerbungen unter falk@emg.essen.de entgegen.

Weitere Informationen zu ESSEN.ORIGINAL.2015 gibt es unter:

www.essen-original.de

http://www.facebook.com/Essenoriginal

http://twitter.com/Essen_Original

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail