Sie sind hier:
Homepage
Über Allbau
Aktuelles
Aussichtsplattform für die Cranachhöfe eröffnet

Aussichtsplattform für die Cranachhöfe eröffnet

Seit letzter Woche bietet eine Aussichtsplattform der Allbau GmbH in der Cranachstraße in unmittelbarer Nähe zum dortigen öffentlichen Spielplatz die Möglichkeit, von erhöhter Stelle in unmittelbarer Nähe zur Großbaustelle den Baufortschritt der Cranachhöfe in Holsterhausen zu verfolgen. Erste Nutzer der Aussichtsplattform war eine von Bau- und Umweltdezernentin Simone Raskob und dem Bauausschussvorsitzenden des Rates Rolf Fliß organisierte Baustellen-Radtour. Sie besuchten mit rund 70 anderen Radfahrern die Cranachhöfe und ließen sich trotz Regenwetter Pläne und Baumaßnahmen von Projektleiter Thomas Erwig erläutern. Zur Zeit werden so genannte restliche Gründung- und auch Rohbausarbeiten wie Erstellung der Bodenplatten oder die Errichtung von Keller- oder Erdgeschoss-Wänden durchgeführt.

Simone Raskob zeigte sich begeistert: „Für die Stadt Essen und vor allem Holsterhausen ist es wichtig, dass die Allbau GmbH auch an diesem Standort ein nachhaltiges Stadtentwicklungsprojekt realisiert und durch die Cranachhöfe den Stadtteil bestimmt nicht nur städtebaulich, sondern auch funktional stärkt. Die Aussichtsplattform ist für jeden Interessierten eine gelungene Gelegenheit, die Baufortschritte zu verfolgen.“

Cranachhöfe – Zahlen und Fakten

Nach den umfangreichen Abbrucharbeiten und der Erstellung der Baugrube im Jahre 2016 nahmen die Cranachhöfe im Mai 2017 mit dem Beginn der Hochbauarbeiten Fahrt auf. Die Allbau GmbH baut nach Plänen des Architekturbüros Nattler auf dem 14.000 qm großen Grundstück des ehemaligen Berufskollegs Holsterhausen bis Anfang 2019 an der Cranachstraße 29 attraktive und barrierefreie Stadtwohnungen (56-123 qm) für unterschiedliche Zielgruppen wie Familien, Paare, Singles und Senioren. An der Rubensstraße wird das Wohnungsangebot durch 42 öffentlich geförderte 1-3 Raumwohnungen (41-76 qm) ergänzt. Auch eine 5-zügige Kindertagesstätte für 99 Kinder wird in diesem Teil des Quartiers errichtet und von der AWO Essen betrieben. Am neuen Holsterhauser Platz (Ecke Rubensstraße / Holsterhauser Straße) sind im Erdgeschoss Einzelhandels- bzw. Gastronomienutzungen vorgesehen. Ein EDEKA Supermarkt mit rund 1.800 qm Verkaufsfläche und weitere Büros und Ladenlokale werden den Quartiersplatz zu einem lebendigen Treffpunkt machen. Investitionsvolumen für die Allbau GmbH: rund 49 Mio. Euro.

Zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail