Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Bebauung am Niederfeldsee geht zügig voran

Bebauung am Niederfeldsee geht zügig voran

Der Niederfeldsee in Altendorf gilt als das Naherholungsgebiet im Umkreis. Ob Rad fahren, Spazieren oder Inliner fahren – den sportlichen Aktivitäten sind keine Grenzen gesetzt. Gegenüber der vor allem bei Radfahrern sehr beliebten Gastronomie „RADmosphäre“ auf der anderen Seite des Niederfeldsees errichtet der Allbau, Essens größter Wohnungsanbieter, unter dem Markennamen „Uferviertel Nord“ nun noch drei weitere Häuser mit 42 Mietwohnungen und Tiefgarage. Bei den ersten beiden Häusern ist der Rohbau bereits fertiggestellt, hier finden nun Abdichtungsarbeiten, Trockenbauarbeiten und der Einbau der Fenster statt.

Beim dritten Haus wird in dieser Woche angefangen die Decke über das Kellergeschoss zu betonieren. Dass es dabei zu keinen Verzögerungen auf Grund der besonderen Umstände im Rahmen der Corona-Krise kommt, ist der AllbauBauleitung um Javide Rahmani und Frank Friesen und dem für den Rohbau beauftragten Bauunternehmen zu verdanken.

Schließlich wurde die Produktion von Kalksandstein vor allem in Italien gedrosselt, so dass sich das Team bereits früh im Zuge der Baustellenkoordination umfangreiche Gedanken machten und somit die Ersatzbeschaffung effizient und erfolgreich organisierte. Folglich kann der Rohbau voraussichtlich im August 2020 fertig gestellt werden, bevor danach mit dem Innenausbau begonnen wird. Alle Immobilien sollen zum Ende 2021 fertig sein, was die die Bebauung am Niederfeldsee komplettieren wird.

Zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail