Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Bezahlbarer Wohnraum in hoher Qualität - Allbau AG feierte zum Abschluss der energetischen Modernisierungsarbeiten buntes Mieterfest

Bezahlbarer Wohnraum in hoher Qualität - Allbau AG feierte zum Abschluss der energetischen Modernisierungsarbeiten buntes Mieterfest

Bilder vom Nachbarschaftsfest Hagenbecker Bahn

Mission erfüllt! Dass sich Klimaschutz im Gebäudebereich und bezahlbares Wohnen nicht ausschließen müssen, beweist die Allbau AG mit der energetischen Modernisierung ihres Quartiers rund um die Hagenbecker Bahn (99 Wohnungen). Die aufwändige Sanierung wurde mit öffentlichen Mitteln gefördert, so dass es dem größten Essener Wohnungsanbieter ermöglicht wurde, die Mieten auch weiterhin auf einem niedrigen Niveau zu halten. Dies überzeugte beispielsweise auch Michael von der Mühlen, Staatssekretär im NRW-Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, der die Sanierungsarbeiten im Essener Westen bei einem Spaziergang mit Samuel Serifi, Ressortleiter Immobilienbewirtschaftung und Prokurist beim Allbau, als ausgesprochen vorbildliches Projekt lobte.

Das Quartier rund um die Hagenbecker Bahn überzeugt nun unter anderem mit gedämmten Fassaden, größtenteils neuen Fenstern, Heizungen und Dächern sowie mit sanierten Balkonen. Darüber hinaus sind die Zugänge barrierefrei und die Außenanlagen familienfreundlich gestaltet. Ein Sicherheitskonzept und die Einbindung des Allbau-Sozialmanagementes bestärken die gute Nachbarschaft. Insgesamt investierte die Allbau AG in die energetische Modernisierung dieses Quartiers rund 3,5 Mio. Euro.

Zum Abschluss der Arbeiten an der Hagenbecker Bahn wurde ein buntes Mieterfest gefeiert. Mit Blick auf die farbenfrohen Fassaden tummelten sich Jung und Alt zwischen Hüpfburg und Grillstand. Während die Kleinen mit der tatkräftigen Unterstützung von Annette Giesen vom Allbau-Sozialmanagement zauberhafte Blumengrüße gestalteten, nutzten die Großen die Gelegenheit, um ausgiebig ins Gespräch zu kommen. Schön, wenn nachbarschaftliches Miteinander so vorbildlich gelebt wird. Mit von der Partie waren auch Bezirksbürgermeister Helmut Kehlbreier und Samuel Serifi, der sich in seiner Rede nochmal ausdrücklich bei den  Mietern für ihre Geduld während der Sanierungsphase bedankte und sich sichtlich über das ausgesprochen freundliche Verhältnis der Nachbarn untereinander freute.

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail