Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Bombenfund in unseren Cranachhöfen: Großes Dankeschön an alle Helfer

Bombenfund in unseren Cranachhöfen: Großes Dankeschön an alle Helfer

Große Aufregung herrschte am Donnerstagabend in Holsterhausen. Bei Schachtungsarbeiten der Steag auf unserer Baustelle wurde eine 250 kg schwere Bombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Gegen 16.00 Uhr wurde ein 250 m breiter Bereich um die Baustelle abgesperrt und die Evakuierung durch Polizei und Feuerwehr eingeleitet. Bei der Evakuierung vor der Entschärfung des Blindgängers mussten 2.200 Anwohner ihre Wohnungen verlassen, etwa 10.000 der 25.5000 Holsterhauser waren betroffen. Besondere Herausforderung: Auch über 90 BewohnerInnen des AWO-Pflegeheims „Otto-Hue-Haus“ mussten in Sicherheit gebracht werden, bevor gegen 22:00 Uhr die Bombenentschärfung begann. Um 22.38 Uhr gab der Sprengmeister der Einsatzleitung Entwarnung: Die Bombe war entschärft.

Wir bedanken uns nicht nur beim Sprengmeister, sondern vor allem auch bei den fast 400 Einsatzkräften (u.a. von DRK, Malteser, ASB, Johanniter, Feuerwehr, Polizei, Ordnungsamt der Stadt Essen und DLRG Wasserrettung) und den vielen anderen ehrenamtlichen Helfern, die einen tollen „Job“ gemacht haben. Ohne sie hätte alles nicht so reibungslos geklappt!

DANKE!!!

Mehr Infos unter:

www.derwesten.de/staedte/essen/weltkriegsbombe-in-essen-holsterhausen-war-um-22-38-uhr-entschaerft-id10794493.html

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail