Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Countdown läuft - Am 22.01.2016, 19:00 Uhr, findet in der Sporthalle Margarethenhöhe bereits zum 5. Mal das AllbauAllstar Game statt.

Countdown läuft - Am 22.01.2016, 19:00 Uhr, findet in der Sporthalle Margarethenhöhe bereits zum 5. Mal das AllbauAllstar Game statt.

Am 22.01.2016, 19:00 Uhr, findet in der Sporthalle Margarethenhöhe bereits zum 5. Mal das AllbauAllstar Game statt.

 Der TUSEM tritt gegen eine Essener Stadtauswahl an, die in diesem Jahr von Essens Bürgermeister Rudolf Jelinek und  Dirk Bril, Trainer DJK Grün-Weiß Werden, trainiert wird.

76 Handballer hatten sich zur Wahl in die AllbauAllstars-Mannschaft gestellt, rund 3.900 Internetuser haben gewählt und entschieden sich für Markus Vandamme, Sebastian Risse, Michael Mahr (jeweils SG TuRa Altendorf), Konstantin Hahne, Pierre Sieberin (jeweils SG Überruhr), Oliver Denig, Martin Tillack, Michael Müller, Simon Bohnau (jeweils DJK Winfried Huttrop), Dennis Kerger, Nico Krauthausen (jeweils DJK Grün-Weiß Werden), Benjamin Shafig, Enrico Hollwig (jeweils HSG Am Hallo), Konstantin Heiderich, Jan Käsler (Kettwiger SV 70/86) und Michael Stang (SG1 Altendorf/Ruhr). Sie spielen nun gemeinsam mit Storp9-Manager Florian van Rheinberg (SG TuRa Altendorf) gegen die Bundesliga-Mannschaft des TUSEM Essen.

Um das Spiel ausgeglichener zu gestalten, können auch in diesem Jahre wieder Joker durch die AllbauAllstars gezogen werden, die beispielsweise einen TUSEM-Spieler für zwei Minuten auf die Bank verweisen oder ins Team der AllbauAllstars ziehen. So spielen dann für zwei Minuten acht Spieler bei den Allstars, während der TUSEM in einfacher Unterzahl weiterspielen muss.

Im TUSEM-Team wird es für das Benefizspiel einen „Neuzugang“ geben: Christian Lamping stößt erneut zum Team von Stephan Krebietke hinzu. Der 27-jährige Kreisläufer hat wieder seinen Platz über die Auktion „Handball hilft!“ ersteigert und 332,52 Euro für einen guten Zweck gespendet. „Ich freue mich natürlich sehr, wieder dabei zu sein und hoffe, dass ich schnell ein paar Spielzüge des Teams verinnerlichen kann. Ich möchte meine letztjährige Marke von drei Toren gerne überbieten, aber hauptsächlich steht für mich der Spaß am Handball im Vordergrund“, freut sich der Mann mit der Trikotnummer 19 auf seinen Einsatz.

Die Allbau AG und der TUSEM hoffen wieder auf eine ausverkaufte Halle, denn den Erlös der Veranstaltung erhält Storp9, das kooperative Bildungs- und Kulturhaus im Essener Südostviertel. Unter seinem Dach finden unter anderen über 40 Aktivitäten wöchentlich statt. Sie alle fördern das kulturelle Miteinander im Stadtteil, bringen Nachbarn zusammen, fördern in den Räumen einer Computerschule die Kenntnisse über PCs, bereichern kreative und künstlerische Aktivitäten und zeigen bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen positive Entwicklungsmöglichkeiten auf. Im letzten Jahr konnten Storp9 genau 5.000 Euro überwiesen werden.

Beim Rahmenprogramm haben sich die Organisatoren auch dieses Jahr wieder etwas einfallen lassen. In zwei Pausen werden die Viertplatzierten der HipHop-WM 2015, Nurcan Kodal und Selina Akgün, mit ihrem Team von der Essener Tanzschule dance&more die Halle zum Kochen bringen. „Besonders freuen wir uns auch auf den Besuch des Essener Prinzenpaares, das mit seinem Gefolge bestimmt für richtig Stimmung sorgen wird“, so Allbau-Kommunikationsleiter Dieter Remy.

Ganz klar: Die Handballfans können sich wieder auf einen gemütlichen Freitagabend mit Bratwurst, Stauder-Pils, SINALCO, Stiftsquelle sowie Handball mit Aktionen für Groß und Klein - mit freundlicher Unterstützung von Ballsportdirekt, Stadtwerke Essen und Sparkasse Essen - freuen.

Eintrittskarten (Erwachsene 5 Euro; Schüler/Kinder 3 Euro) sind noch an der Abendkasse erhältlich.

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail