Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Der 7. AllbauKinderweihnachtsmarkt zu Gast beim „Schulzentrum Am Stoppenberg“

Der 7. AllbauKinderweihnachtsmarkt zu Gast beim „Schulzentrum Am Stoppenberg“

Das Plakat zum Event präsentieren (von links) Adelheid Bohn (Schulleitung der Sekundarschule Am Stoppenberg), Rüdiger Göbel (Schulleitung des Gymnasiums Am Stoppenberg) und Katrin Buchholz (Allbau AG).

Es ist mittlerweile schon Tradition. Am dritten Adventssamstag veranstaltet die Allbau AG, Essens größter Wohnungsanbieter, einen Weihnachtsmarkt ausschließlich für Kinder. Am 12. Dezember ist der 7. AllbauKinderweihnachtsmarkt zu Gast beim „Schulzentrum Am Stoppenberg“ im Essener Norden.

Von 12 bis 18 Uhr gibt es jede Menge Weihnachtsspaß, Mitmachaktionen und ein tolles Bühnenprogramm für Familien. Kommerz bleibt komplett außen vor. „Es geht uns darum, Kindern einen unvergesslichen Tag in der Vorweihnachtszeit zu bescheren“, erklärt Katrin Buchholz von der Allbau AG.

AllbauKinderweihnachtsmarkt so groß wie nie

Die Planungen für den 7. AllbauKinderweihnachtsmarkt laufen auf Hochtouren. Die Weihnachtsmarktbuden sind bereits alle vergeben. Am 12. Dezember geht auf dem gemeinsamen Schulhof des Gymnasiums und der Sekundarschule am Stoppenberg zwischen 12 und 18 Uhr die Veranstaltung ausschließlich für Kinder über die Bühne. In diesem Jahr gibt es mehr Attraktionen als je zuvor. „Wir freuen uns über die große Nachfrage sehr. Wir haben schon Buden nachbestellt, aber auch diese sind mittlerweile alle belegt“, berichtet AllbauKommunikationsleiter Dieter Remy.

Die Besucher des AllbauKinderweihnachtsmarktes können sich auf ein vielfältiges Angebot freuen: Die Sekundarschule Am Stoppenberg bietet neben einer Tombola, Mitmach-Aktionen und einem Grillstand auch Waffeln und Plätzchen an. Currywurst und Pommes sowie Kaffee und Kuchen bekommt man an den Ständen des Gymnasiums Am Stoppenberg. Auch die Kindernothilfe Essen, die Handballer von TUSEM Essen und das Familienzentrum Blauer Elefant sind mit von der Partie. Sie möchten die großen und kleinen Besucher mit Gebasteltem, Punsch und anderen Aktionen in weihnachtliche Stimmung bringen.

Auch für das Bühnenprogramm gibt es schon zahlreiche Anmeldungen: So sind in diesem Jahr wieder die Gold Flames Cheerleader und eine Hip Hop-Tanzgruppe mit dabei. Das Schulzentrum Am Stoppenberg tüftelt fleißig an einem bunten Mix aus Musik und Theater. Interessierte Stoppenberger Einrichtungen, egal ob Kindertagesstätte, Schule, Sport- oder Kulturverein sowie Kirchengemeinde, sind herzlich eingeladen, sich am Bühnenprogramm des AllbauKinderweihnachtsmarkts zu beteiligen. „Schön wäre es, wenn die Aufführung einen Bezug zu Weihnachten hätte“, sagt Dieter Remy.

Wichtig: Die teilnehmenden Einrichtungen können mit der Teilnahme auch etwas für die eigene Kasse tun.  „Die Einnahmen an den Ständen verbleiben zu 50 Prozent an den Ständen, zu 50 Prozent gehen sie an ein soziales Projekt im Stadtteil“, erklärt Remy. Interessierte Gruppen oder Vereine können sich für das Bühnenprogramm unverbindlich beim Projektbüro des 7. AllbauKinderweihnachtsmarkts melden unter 0201/7492324 oder per E-Mail unter kinderweihnachtsmarkt@allbau.de. Anmeldungen für Weihnachtsmarktbuden können leider nicht mehr entgegen genommen werden.

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail