Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Dirk Miklikowski übernimmt neue Aufgaben bei der GVE

Dirk Miklikowski übernimmt neue Aufgaben bei der GVE

Die EVV hat die gestrige  Entscheidung des Aufsichtsrates der GVE, Dirk Miklikowski zum Geschäftsführer zu bestellen zur Kenntnis genommen. Die Bestellung zum GVE-Geschäftsführer greift nach Auffassung der EVV zeitlich der in Prüfung und Vorplanung sich befindenden Immobilienholding voraus. Inhaltlich passt dies damit  genau in die vom Rat beauftragte Richtung der Entwicklung im Bereich der Immobilienaktivitäten im Konzern Stadt Essen. Seit Anfang Februar 2015 hat Allbau bereits die Federführung in der Projektgestaltung zur Gründung einer Immobilienholding mit begleitender Zusammenführung der Aktivitäten von GVE und Allbau. Angesichts der zusätzlichen Aufgaben für Dirk Miklikowski gibt es bereits Gespräche und Überlegungen, ihn auf anderen Feldern noch stärker zu unterstützen und zu entlasten. Innerhalb der EVV steht mit den Co-Geschäftsführern Dr. Peter Schäfer, Klaus Wieschenkämper und  Michael Feller  sowie Jochen Sander als Mitglied der EVV Geschäftsleitung  ein Team zur Verfügung, welches Dirk Miklikowski in seinen Aufgaben nicht nur unterstützt, sondern sich auch der Verantwortung für die EVV bewusst ist, die jetzt noch stärker von anderen mitgetragen werden muss und wird.

Die Funktion als Interims-Geschäftsführer der EBE, die Herr Miklikowski auf Wunsch der Gesellschafterin EVV in schwierigen Zeiten übernommen hat, endet in Kürze, spätestens zum 15.05.2015, da die Nachfolge geregelt ist. Schon heute wird Herr Miklikowski durch den designierten Nachfolger unterstützt. Damit entsteht auch hier Freiraum für die Konzentration auf die vermutlich schwierige Aufgabe bei der GVE.

Thomas Kufen (MdL), Vorsitzender des Aufsichtsrates der EVV: „Die zusätzlichen Aufgaben für Herrn Miklikowski sind im Interesse der Stadt. Ich bin mir sicher, dass das im vergangenen Jahr gut zusammengewachsene EVV-Führungsteam sich gemeinsam der neuen Verantwortung des Sprechers der EVV-Geschäftsführung bewusst ist und ihn bei den Aufgaben der EVV so weit wie möglich entlasten wird. Hierzu führe ich bereits Gespräche. Die EVV ist in einer Umbruchphase. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich auch weiterhin auf eine  verlässliche und fürsorgliche Führung der EVV verlassen. Durch die Bestellung von Dirk Miklikowski zum neuen GVE-Geschäftsführer verändert sich nicht der Fahrplan der weiteren Beratungen über die zukünftige Ausrichtung der EVV. Sorgfältig wird der Aufsichtsrat zusammen mit dem Gesellschaftervertreter und den Arbeitnehmervertretern die EVV weiterentwickeln und damit dem Ratsauftrag nachkommen.“

Dirk Miklikowski: „Ich habe mich immer dann, wenn Unterstützung zur Sicherung von Interessen der Stadt Essen angefragt wurde einer Mitwirkung nicht entzogen, wenn meine Kompetenzen und Ressourcen dies zugelassen und empfohlen haben. In diesem Kontext an und gelegentlich auch über seine Grenzen zu geben, muss man dabei aushalten können. Bei der Problemstellung GVE zu helfen und zu unterstützen ist nur konsequent, da die Themenfelder der GVE und ihrer verbundenen Unternehmen nahe in meinem und dem Leistungs- und Kompetenzbereich der Allbau-Gruppe liegen. Die Bündelung der immobilienwirtschaftlichen Aktivitäten der GVE  und Allbau unter dem Dach einer Immobilienholding ist sinnvoll und bereits aufs Gleis gesetzt. Meine durch den Aufsichtsrat der GVE empfohlene Berufung in die Geschäftsführung muss daher auch als eine vorweg genommene Zusammenführung von Verantwortung verstanden werden.“

Fragen der Presse beantwortet:
Dagmar Fröhlich, Telefon: 0201 / 8095-2606, dagmar.froehlich@evv-online.de

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail