Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Ein Hostel am Niederfeldsee

Ein Hostel am Niederfeldsee

Nachdem das Quartier rund um den Niederfeldsee in Altendorf durch den Radladen am Ehrenzeller Markt, durch einen Radschnellweg, durch die Gastronomie „RADmosphäre“ und durch die Zweiradstation von vielen auch außerhalb von Essen nun als „Fahrradfahrer-Eldorado“ wahrgenommen wird, machte sich der Allbau Gedanken, inwieweit man den Standort bzw. das Quartier noch attraktiver für Radfahrer machen könnte. Der Allbau erarbeitete dabei unterschiedlichste Ideen bezüglich einer nachhaltigen Nutzung der eigenen Immobilie in der Niederfeldstraße 53 und entschied sich für den Bau eines Hostels. Essens größter Wohnungsanbieter und Stadtentwickler suchte nach einem interessierten und zuverlässigen Kooperationspartner und fand ihn mit der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen. Sie ist auch Betreiber der Zweiradstation im Erdgeschoss der gleichen Immobilie, in der unter anderem E-Bikes, Damen- und Herrenräder sowie Kinderräder, Laufräder und Roller zum Verleih angeboten werden. Von hier wird auch „Radeln ohne Alter“, ein Rikschadienst für Senioren, koordiniert, der 2017 auch mit dem Deutschen Fahrradpreis ausgezeichnet wurde.

Im Februar nahm das Hostel Fahrt auf und es wurde damit begonnen, die zunächst etwas abwegige und verrückte Idee gemeinsam mit der Stadt Essen zu verwirklichen. So öffnet voraussichtlich am 1. Juli 2018 das Hostel in der vom Allbau im Jahre 2016/17 modernisierten Immobilie auf drei Etagen mit 12 Betten (in Einzel- und Doppelzimmern) seine Pforten.

Mit dem Hostel in Essen-Altendorf etabliert die NEUE ARBEIT der Diakonie Essen ein weiteres Projekt, das den Fokus auf soziale Integration und Nachhaltigkeit legt. Für die 2016 gegründete Marke KRONENKREUZ entwerfen arbeitslose Menschen unter der Anleitung von DesignerInnen und KünstlerInnen Möbel und Designprodukte, die sie dann in den verschiedenen Werkstätten in die Realität umsetzen. Neben klassischen Werkstoffen wie Holz und Papier werden vor allem Recyclingmaterialien und Restwertstoffe verwendet, wie zum Beispiel bei der Möbelserie „Other Side“, für die Materialstreifen zu einzigartigen Holzplatten zusammengesetzt werden. In den individuell gestalteten Räumen des Hostels werden sich neben Produkten der Reihe „Other Side“ ebenfalls gesampelte Möbel in einen kontemporären Aufbau einbinden. Auch die Grafikwerkstatt und das Nähatelier werden den Gästen mit Wanddekorationen, Vorhängen und Überdecken einen gemütlichen Aufenthalt vermitteln.

Das Hostel wird das vorhandene nachbarschaftliche Angebot für Radsportbegeisterte ergänzen und sowohl Verleih als auch Wartung und Reparatur von Fahrrädern und vor allem E-Bikes anbieten. „Somit eröffnet sich unseren Gästen nicht nur eine günstige Unterbringung, sondern auch die Möglichkeit, das Ruhrgebiet und seine grünen Ecken umweltschonend und mit der gebotenen Gemächlichkeit zu erkunden. Wir möchten dazu beitragen, Essen zu einem Vorreiter des Radverkehrs- und -tourismus zu machen, da wir ein Komplettpaket anbieten, das in dieser Form bis dato nicht existiert,“ berichtet Michael Stelzner, Geschäftsführer von NEUE ARBEIT der Diakonie Essen.

„Wir fühlen uns nicht als reiner Wohnungsvermieter, sondern auch als Stadtentwickler. Deshalb war es für uns wichtig, dass durch dieses neue Angebot viele Menschen dieses Quartier in Altendorf besuchen, die den Stadtteil im Essener Westen bisher noch nicht gekannt haben. Oftmals hören wir schon heute von Nicht-Altendorfern Sätze wie „oh wie überraschend schön ist es hier, das hätten wir nicht gedacht“. Wenn dieser positive Gedanke weiter getragen wird, ist das Projekt für Radler und Bürger des Quartiers ein voller Erfolg,“ ergänzt Allbau-Geschäftsführer Dirk Miklikowski.

Daten und Fakten zum Hostel
Das Hostel befindet sich in der Niederfeldstraße 53 in Essen-Altendorf und ist eine Immobilie der Allbau GmbH. Die Nutzfläche erstreckt sich vom 1. bis zum 3. Obergeschoß über 8 Gästezimmer mit insgesamt 12 Betten, 3 Bädern, 3 Teeküchen und einem Büro. Die Etagen (Wohnungen) verfügen über jeweils ca. 80 qm² Wohnfläche. Im Erdgeschoss befindet sich die so genannte Zweiradstation. 

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail