Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Allbau AG und Universität Duisburg-Essen wird fortgesetzt

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Allbau AG und Universität Duisburg-Essen wird fortgesetzt

Seit vielen Jahren übernimmt die Allbau AG Verantwortung für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Stadt- und Quartiersentwicklung und treibt Kooperationen in Essen und der Metropole Ruhr aktiv voran. Auch die Universität Duisburg Essen ist seit geraumer Zeit fester Partner des Unternehmens, insbesondere für das Themenfeld Wissenschaft und Forschung.

So begleitet die Allbau AG zum Beispiel regelmäßig Seminare und Lehrveranstaltungen, welche sich mit der Stadtentwicklung in Essen befassen. In diesem Rahmen haben sich während des Sommersemesters 2014 rd. 20 Studierende innerhalb des Seminars mit dem Titel "Altenessen-Stadtteilzentrum und Wohnquartier: Städtebauliche Entwicklungsstrategien" mit dem Stadtteil Essen-Altenessen und insbesondere mit dem Areal  rund um den Altenessener Bahnhof befasst. Im vorangegangenen Wintersemester wurde bereits ein Gebiet westlich des Bahnhofes untersucht. In Kleingruppen sind in jedem Semester drei bis fünf Seminararbeiten und Präsentationen entstanden, welche auch ein städtebauliches Konzept beinhalten. Die Resultate aus beiden Semestern wurden durch einen wissenschaftlichen Mitarbeiter des Institutes für Stadtplanung und Städtebau im Profilschwerpunkt "Urbane Systeme“ aufbereitet und zusammengefasst, so dass am Ende des Jahres 2014 eine detaillierte Untersuchung des Gebietes mit Empfehlungen für die künftige Entwicklung zur Verfügung stand.Ein weiteres Kooperationsprojekt zwischen Allbau AG und Universität Duisburg-Essen wurde im vergangenen Herbst auf den Weg gebracht. Mit dem neu ins Leben gerufenen „AllbauStipendium“ fördert das Unternehmen künftig junge PotentialträgerInnen im Rahmen des von der Bundesregierung initiierten Deutschlandstipendiums. "Die Allbau AG schafft Rahmenbedingungen, die es den Studierenden ermöglichen, sich voll und ganz auf das Studium zu konzentrieren. Als hochprofessionalisiertes Immobilienunternehmen stehen wir den Stipendiaten jederzeit als Ansprechpartner zur Seite und bieten die optimale Verbindung zwischen Theorie und Praxis," erläutert Dirk Miklikowski, Vorstand der Allbau AG. So unterstützt die Allbau AG intensiv die Nachwuchsförderung in der Region Rhein-Ruhr. Die Nachwuchsförderung ist insofern auch eine wichtige Aufgabe der AllbauUnternehmensstrategie 2020. Dirk Miklikowski beschreibt es so: "Kooperationen in Essen und der Metropole Ruhr, beispielsweise mit der Universität Duisburg Essen, sind seit vielen Jahren fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Der persönliche Kontakt und Austausch mit den jungen Menschen sind für uns von entscheidender Bedeutung, ebenso wie Ansprechpartner bei Fragestellungen zu sein und sie bei ihrem Weg ins Berufsleben zu begleiten. Die Studierenden von heute sind unsere Fachkräfte von morgen." Die Hochschule strebt überdies eine praxisnahe Ausbildung an, wie es Prof. Alexander Schmidt ausdrückt: Wir sind über die Kooperation mit der Allbau AG sehr dankbar, weil dabei immer wieder Aufgaben aus der Praxis in die Seminare und Entwurfsprojekte gelangen, die den Studierenden helfen, sich mit den Anforderungen und Rahmenbedingungen vertraut zu machen."

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail