Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Erschwerte Bedingungen beim AllbauLauf in Altendorf
Essen - Altendorf - Uferviertel

Erschwerte Bedingungen beim AllbauLauf in Altendorf

OB Reinhard Paß gibt den Startschuss zum 10 km Lauf

Trotz des andauernden Regens ließen es sich große und kleine LäuferInnen nicht nehmen, beim 4. AllbauLauf rund um den Niederfeldsee – organisiert von Team-Essen ’99 – an den Start zu gehen. Aufgrund der Sturmschäden konnte die Rad-wander-Trasse Richtung Frohnhausen nicht wie in den letzten Jahren genutzt werden.

So verliefen neben den kürzeren Strecken für Bambinis und Schüler auch der 5km- und der 10km-Lauf nur direkt um den Niederfeldsee. Einige Anstiege und aufgeweichtes Gelände führten zu anspruchsvollen Wettbewerben. Vorteil: die kompletten Strecken konnten von den ZuschauerInnen eingesehen werden. Am besten kam Fabian Dichans vom ATV Düsseldorf mit der 10km-Strecke zurecht. Der 34-Jährige gewann in 34:20 min., gefolgt von Sebastian Risko aus Mönchengladbach in 35:48 min. Bei den Damen gewann die Essenerin Debbie Voss.

Sehr prominent besetzt war der von Oberbürgermeister Reinhard Paß gestartete 10km-Lauf, denn zu den TeilnehmerInnen gehörte auch die 1. Mannschaft vom Fußball-Regionalligisten FC Kray, die den AllbauLauf erstmals als Trainingseinheit nutzten. Schnellster Spieler unter den Augen von Neu-Trainer Michael Lorenz war Dominik Fiallek in 43:00 min. Gewinner der 5 km-Strecke war bei den Herren Jan Hense vom TV Wattenscheid 01in 16:15 min. und bei den Damen Silke Niehues vom TuSEM in 20:02 min.

Auch die 500m- bzw. 1.000m-Läufe der Nachwuchsklassen wurden sehr gut angenommen. Sehr viel Freude hatten auch die rund 30 Bambinis, die sich hinterher alle über eine Medaille freuen konnten. Es gewann dabei über die 500m-Strecke Marco Galli (FC Stoppenberg LT) vor Carolin Zbick (FC Stoppenberg LT).

Sehr erfreulich war auch die Resonanz auf die 1. Stadtmeisterschaft für Grundschüler. Trotz des schlechten Wetters und einiger organisatorischer Schwierigkeiten nahmen fast 200 junge LäuferInnen mit Freude und Ehrgeiz teilweise zum 1. Mal an so einer Laufveranstaltung teil. Die Teilnehmer stärksten Schulen waren dabei die Nikolausschule, die Dürerschule und die Bodelschwinghschule, die alle einen Sonderpreis gewannen. Schnellste auf der 1km-Strecke waren die 10-Jährigen Nathan Dolch (4:06 min/Grundschule an der Waldlehne), Phillip März (4:27 min./Nikolausschule) und Tharaniga Pathmapathan (4:28 min./GGS Dürerschule). Nicht zu schlagen auf der 500m-Strecke waren Nils Hüsgen und Julia Pedd (jeweils von der Nikolausschule).

Wie schon in den Vorjahren ging es bei diesem Volkslauf für die meisten StarterInnen auch darum, einen guten Zweck zu unterstützen – und zwar die Aktion Lichtblicke, die seit 1998 Kindern, Jugendlichen und deren Familien hilft, die in Not geraten sind. Durch die hohe Teilnehmerzahl und Sponsoren wie EBE, Hirsch, Stiftsquelle, Sparkasse Essen, Kieser Training und Decathlon konnten die Veranstalter Team Essen ’99 und Allbau AG, Essens größter Wohnungsanbieter, die Aktion Lichtblicke mit einer Spende von 900 Euro unterstützen.

Peter Berghaus (Team-Essen ’99) und Dieter Remy (Allbau AG) ziehen ein positives Fazit: „Der AllbauLauf musste dieses Jahr gegen Sturmschäden und schlechtes Wetter ankämpfen, andere Läufe sind direkt abgesagt worden. Deshalb war es schon eine große Herausforderung, alle Wettbewerbe problemlos durchzuführen und den Zeitplan einzuhalten. Aber über 600 angemeldete LäuferInnen und die tolle Resonanz auf die Stadtmeisterschaft der Grundschulen von Eltern und Kindern zeigen, dass die Mischung aus Sport, Wohltätigkeit und Rahmenprogramm ankommt.“
 
Fotos vom 4. AllbauLauf finden Sie unter allbau.de!

Zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail