Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Erst Gottesdienst dann Sommerfest im Isinger Feld

Erst Gottesdienst dann Sommerfest im Isinger Feld

Rund 4.000 Einwohner leben im Isinger Feld – damit gehört es zu den drei großen Siedlungen im Südosten Essens. Verschiedene Akteure und Institutionen wie die Allbau AG, das Julius-Leber-Haus der AWO, die Bäckerei Förster, die evangelische und katholische Kirchengemeinde Kray, die Koreanische Gemeinde Essen, die Württembergische Versicherung, die Kita Beckmesserstraße, das Tierpsychologische Zentrum oder auch die Sparkasse Essen versuchen seit einiger Zeit vor Ort das Quartier mit all seinen Vorteilen bekannter bzw. attraktiver zu machen und die dortige Gemeinschaft zu stärken. Beispielsweise modernisiert die Allbau AG gerade bis voraussichtlich November 2015 ihre rund 550 Wohnungen, den so genannten MeistersingerPark.

Trotz dieser baulichen Veränderungen findet aber auch dieses Jahr wieder im Sommer eine große Veranstaltung auf dem Isinger Platz statt. NEU: am Freitag wird um 18:00 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst mit anschließendem Dämmerschoppen auf dem Isinger Platz stattfinden, bevor dann das Sommerfest offiziell am Samstag um 15.00 Uhr von Bezirksbürgermeister Gerd Hampel eröffnet wird. 

Am Samstag ist neben internationalen Speisen und verschiedensten Getränken auch für ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm bis 22:00 Uhr gesorgt, durch das wieder Radio Essen Moderator Björn Schüngel führen wird. Neben einem bunten Kulturprogramm unter anderem mit den Veilchen Showdancers, MixTett, Koreanischem Chor und Koreanischem Verein, türkischer Sazgruppe und Musik werden auch Spieler vom Handball-Bundesligisten TUSEM Essen Autogramme schreiben bzw. interviewt. Vielleicht kommen auch noch Kicker vom FC Kray direkt nach ihrem Meisterschaftsspiel bei Rot-weiß Oberhausen zum Sommerfest. Zusätzlich gibt es verschiedene Informations- und Aktionsstände von AWO/Julius-Leber-Haus. Aber auch das Kinderprogramm mit AllbauMaskottchen Albert, einer Hüpfburg, einer Assistenzhundevorführung oder einem AllbauAzubi-Stand mit Buttonmaschine werden bestimmt viele Gäste anziehen. Der koreanische Kulturverein hat neben einem kulinarischen Stand auch einen Infotisch. Das Krayer Archiv wird vor Ort sein und für einen neuen Geschichtskreis im Isinger Feld werben. Ab 18:00 Uhr ist dann Party mit der Coverband NIL angesagt. Das Repertoire bedient beinah alle Genre der Rock- und Popmusik. So entsteht für die Isinger ein sehr attraktives Programm, das aber nicht weniger groovt.

Zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail