Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Allbau unterstützt kreative Ruhrhalbinsel

Allbau unterstützt kreative Ruhrhalbinsel

Oberbürgermeister Thomas Kufen inmitten der Gewinner und Organisatoren des Kreativwettbewerbs ESSEN SIND WIR 2016 nach der Siegerehrung in der Kantine des Simulatorzentrums in Kupferdreh.

Oberbürgermeister Thomas Kufen freute sich mit den Mitarbeiterinnen und Kindern der Kindertagesstätte St. Barbara Essen-Byfang e.V. über den 1. Platz im Kreativwettbewerb.

Der zweite Platz ging an das Projekt „Tag der Überflieger“. Mitglieder des TLV Germania 1901 Essen-Überruhr e.V. nahmen die Urkunde von Oberbürgermeister Thomas Kufen entgegen.

Oberbürgermeister Thomas Kufen überreichte die Urkunde für den dritten Platz an die Mitglieder der Werbegemeinschaft Essen- Kupferdreh e.V., die das Projekt „meinkupferdreh“ eingereicht hatten.

ESSEN SIND WIR 2016 - Kreative Ruhrhalbinsel

Mit insgesamt 9.000 Euro Preisgeld sind am heutigen Nachmittag, 19. Januar 2017, im Simulatorzentrum in Kupferdreh die drei Gewinner des Kreativwettbewerbs ESSENSIND WIR 2016 des Stadtbezirks VIII (Burgaltendorf, Byfang, Heisingen, Kupferdreh, Überruhr-Hinsel und Überruhr-Holthausen) ausgezeichnet worden. Dazu aufgerufen hatte die EMG - Essen Marketing GmbH (EMG) mit ihren Kooperationspartnern Sparkasse Essen und Allbau AG Mitte 2016. Die Lobreden auf die drei besten Projekte, die im Laufe des Jahres umgesetzt werden, hielt Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Der erste Platz und insgesamt 4.000 Euro Preisgeld gingen an die Kindertagesstätte St. Barbara Essen-Byfang e.V. Ihr Projekt, die "Ergänzung des Naturlehrpfads St. Barbara", konnte die mehrköpfige Jury - bestehend aus Vertretern der Kooperationspartner Sparkasse Essen und Allbau AG sowie Vertretern des Stadtverbands der Bürger- und Verkehrsvereine, des Einzelhandelsverbands und der EMG- am meisten überzeugen. Schon jetzt fügt sich der im Oktober 2016 eingeweihte Naturlehrpfad gut in das pädagogische Konzept der Einrichtung ein, in der das freie Spielen in und das Wissen über Natur eine große Rolle spielen. Von dem Preisgeld wollen die Erzieher unter anderem ein Drehspiel zur Lebenswelt heimischer Tiere sowie Holzstempel mit Tierfuß spuren kaufen. Die Juroren haben sich für das Projekt entschieden, da ihnen - insbesondere im Jahr der "Grünen Hauptstadt Europas 2017" – die Nachhaltigkeit und der naturpädagogische Ansatz zusagten. Darüber hinaus gefiel ihnen, dass der Naturlehrpfad auch für weitere Kindertagesstätten und Naturinteressierte geöffnet werden kann.

"Tag der Überflieger" – so lautete das zweitplatzierte und mit 3.000 Euro dotierte Projekt, das federführend von Mitgliedern des TLV Germania 1901 Essen-Überruhr e.V. eingereicht wurde. Die Veranstalter planen, am 29. April 2017 auf der Bezirkssportanlage Überruhr erstmalig ein Sportfest durchzuführen, dass sich darüber hinaus auch langfristig als neues Stadtteilfest etablieren soll. Auf dem Programm stehen ein deutschlandweites Hoch- und Weitsprungmeeting, ein Kinder-Leichtathletik-Wettkampf sowie ein vereinsübergreifendes Fußballspiel. Darüber hinaus sollen an dem Tag weitere Sportvereine des Bezirks die Möglichkeit haben, sich zu präsentieren und zu vernetzen. Für die Juroren war bei der Platzierung ausschlaggebend, dass durch das Projekt Kinder und Jugendliche an den Sport herangeführt werden, die Stadt Essen im Bereich der Stadionleichtathletik eine größere Bekanntheit erhält und auch Sportbegeisterte über die regionalen Grenzen hinaus nach Essen kommen.

Insgesamt 2.000 Euro Preisgeld und der dritte Platz gingen an das Projekt "meinkupferdreh" der Werbegemeinschaft Essen-Kupferdreh e.V. Mit dem Geld möchten die Mitglieder die Webseite www.meinkupferdreh.de aufbauen, die als zeitgemäße, zielgruppenorientierte und interaktive Kommunikationsplattform alle Bereiche des Kupferdreher Stadtteillebens abdecken soll. Insbesondere der Einzelhandel ist aufgefordert, sich dort mit aktuellen Angeboten zu präsentieren. Zur Bewerbung der Plattform planen die Initiatoren ab Sommer diverse Marketingaktivitäten. Für die Juroren verdiente "meinkupferdreh" einen Platz auf dem Treppchen, da es den Einzelhandel des Stadtteils unterstützt und für die Kupferdreher langfristig zu einem lebendigen und interaktiven Bürgerportal werden kann.

www.essen-tourismus.de

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail