Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Feierliches Richtfest für die Cranachhöfe

Feierliches Richtfest für die Cranachhöfe

Rund ein Jahr nach dem Spatenstich konnte nun das Richtfest für die Cranachhöfe in Essen-Holsterhausen gefeiert werden. Damit schreiten die Bauarbeiten für das Stadtteilentwicklungsprojekt der Allbau GmbH, Essens größtem Wohnungsanbieter, in großen Schritten voran. Die Cranachhöfe sind mit 54 Mio. Euro Investitionssumme das zweitgrößte Neubauprojekt in der fast 100-jährigen Geschichte der Allbau GmbH, soll Mitte 2019 fertiggestellt sein und ein modernes und markantes Erscheinungsbild für Holsterhausen abgeben.

Die Allbau GmbH baut nach Plänen des Architekturbüros Nattler und mit der MBN Bau AG als Generalunternehmer auf dem 12.500 qm großen Grundstück des ehemaligen Berufskollegs Holsterhausen an der Cranachstraße 29 attraktive und barrierefreie Stadtwohnungen (56-123 qm) für unterschiedliche Zielgruppen wie Familien, Paare, Singles und Senioren. An der Rubensstraße wird das Wohnungsangebot durch 42 öffentlich geförderte 1-3 Raumwohnungen (41-76 qm) ergänzt. Auch eine 5-zügige Kindertagesstätte für 99 Kinder wird in diesem Teil des Quartiers errichtet und von der AWO Essen betrieben. Am neuen Holsterhauser Platz (Ecke Rubensstraße / Holsterhauser Straße) sind im Erdgeschoss Einzelhandels- bzw. Gastronomienutzungen vorgesehen. Ein EDEKA Supermarkt mit rund 1.800 qm Verkaufsfläche und weitere Büros und Ladenlokale (wie ein dm-Markt mit 600 qm Verkaufsfläche) werden den Quartiersplatz zu einem lebendigen Treffpunkt machen. Durch die harmonische Verbindung der traditionellen Klinkerfassade mit modernen architektonischen Komponenten erhalten die Cranachhöfe ein einzigartiges Alleinstellungsmerkmal in Holsterhausen.

Große Chance für Holsterhausen
Dort, wo in einem Jahr der neue Quartiersplatz fertiggestellt werden sein wird, verschafften sich auf dem feierlichen Richtfest für den 1. Bauabschnitt unter anderem auch die NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung Ina Scharrenbach, Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen, Allbau-Geschäftsführer Dirk Miklikowski, Verbandsdirektor Alexander Rychter (VdW Rheinland Westfalen), Allbau-AR-Vorsitzender Thomas Rotter, stellv. Allbau-AR-Vorsitzender Uwe Kutzner und MBN-Vorstand Rolf Römer einen Eindruck vom aktuellen Stand der Bauarbeiten, hörten den Richtspruch von Zimmermann Thomas Viethen und feierten mit rund 120 Handwerkern und Gästen.

Zurzeit werden noch die letzten Geschosse im Rohbau inkl. der Flachdächer fertiggestellt. In einem anderen Teilprojekt werden bereits die Alu-Fensteranlagen (Pfosten-Riegel-Konstruktion) im Erdgeschoss sowie die Fenster in den vier Büroetagen eingebaut. Auch mit den Trockenausbauten (Innenwände) wurde teilweise schon begonnen. Die wesentlichen Rohbauarbeiten werden voraussichtlich Ende Juni beendet sein. Zu diesem Zeitpunkt soll auch schon mit den Ausbauarbeiten des öffentlichen Gehweges auf der Holsterhauser Straße begonnen worden sein.

Parallel werden die Bereiche der Tiefgarage und des zukünftigen EDEKA-Marktes für den technischen Innenausbau vorbereitet. Hier stehen zurzeit die Lüftung, die Sprinkler- und Brandmeldeanlage und Sanitär-Komponenten im Fokus. Im Juli 2018 ist der sukzessive Beginn des Innenausbaus für die 42 öffentlich geförderten Mietwohnungen geplant.

"Das heutige Richtfest für die Cranachhöfe ist ein weiteres wichtiges Signal für Holsterhausen. Das Grundstück, auf dem früher das Berufskolleg Holsterhausen stand, lag viele Jahre lang brach. Ich freue mich sehr, dass nun mit der Allbau GmbH die Chance genutzt wird, mit einem attraktiven Nutzungsmix den gesamten Stadtteil aufzuwerten", so Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Auch Allbau-Geschäftsführer Dirk Miklikowski ist vom Standort überzeugt: "Genauso wie bei den Kastanienhöfen in der nördlichen Innenstadt kommen wir als Allbau unserer Verantwortung für eine nachhaltige Stadtteilentwicklung nach. Die Cranachhöfe werden Holsterhausen nicht nur städtebaulich und funktional stärken, sondern auch neue Arbeitsplätze ansiedeln – und Holsterhausen attraktiver machen. Viele Gespräche, Verhandlungen und Planungen waren notwendig, um die optimale Realisierungsvariante für Holsterhausen an den Start zu bringen. Aber jetzt freuen wir uns, hier ein neues Zentrum zu etablieren, das Vorbildcharakter haben wird."

Baustellenaktionen für eine gute Nachbarschaft
Um die Basis für eine zukünftig gute Nachbarschaft mit Holsterhauser Bürgern, benachbarten Institutionen oder auch Mietern zu schaffen, organisiert die Allbau GmbH als Bauherr Aktionen rund um die Großbaustelle. Dazu gehörten schon Veranstaltungen wie eine Bauzaun-Ausstellung oder auch Baustellentage für Kinder der Cranachschule oder einer AWO-Kita. Die Allbau-Sozialmanagerinnen Annette Giesen und Jannica Wiesweg hatten unter anderem ein Outdoor-Klassenzimmer aufgebaut und erklärten den Kindern anhand von Beispielen aus der Tierwelt, wie Wärmedämmung funktioniert und wie man Energie einsparen kann. Danach bauten diese eine Wärmedämmung nach, die sie später als Pinnwand nutzen können. Die Kinder hatten sichtlich Spaß an der pädagogischen Bastelaktion.

Die nächsten Aktionen sind auch schon geplant: am 08. Juli 2018 sind alle Nachbarn der Cranachhöfe und des Melanchthon-Gemeinde-Zentrums um 11:15 Uhr zu einem etwas anderen Stadtteilgottesdienst mit Bierzeltgarnituren, provisorischem Altar, E-Piano statt Orgel und einem Posaunenchor auf die Baustelle eingeladen. Für Ende September stehen die Allbau GmbH und der Holsterhauser Bürgerbund (HBB) in Gesprächen zur Realisierung eines großen Chorfestivals. 

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail