Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Großer Andrang beim 11. AllbauKinderweihnachtsmarkt an der Karlschule

Großer Andrang beim 11. AllbauKinderweihnachtsmarkt an der Karlschule

Mehr Bilder vom AllbauKinderweihnachtsmarkt in unserer Bildergalerie.

Es war ein herrliches vorweihnachtliches Kinderfest. Am Samstag strömten viele Familien auf den Schulhof der Karlschule. Die Altenessener Grundschule war Gastgeber des 11. Kinderweihnachtsmarkts der Allbau GmbH, Essens größtem Wohnungsanbieter. Und der halbe Stadtteil machte mit.

Und so war der Schulhof bereits zum Veranstaltungsstart um 13 Uhr sehr gut gefüllt, als die Kinder der Karlschule die Besucher mit dem „Karlschullied“ auf der großen Bühne begrüßten. Offiziell eröffnet wurde der Markt von Oberbürgermeister Thomas Kufen zusammen mit der Schulleiterin Mechthild Bönte und Allbau-Prokurist Samuel Serifi. Durch das Bühnenprogramm führte Radio Essen Moderator Björn Schüngel. Schlag auf Schlag folgten Auftritte von Schulen, KiTas und Tanzvereinen aus Altenessen und darüber hinaus. So führte z.B. die KiTa Stauderstraße ihren süßen Weihnachtsrap auf, bei dem alle Minis nebst Weihnachtsmützen auch coole Sonnenbrillen trugen. Ebenfalls ein Highlight: das Interview mit den TUSEM-Handball-Stars Justin Müller und Olando Urius, die zusammen mit Maskottchen Elmar vorbeischauten und anschließend Autogramme gaben.

Natürlich gab es nicht nur auf der Bühne viel zu sehen und zu erleben: Jeder kleine Besucher drehte mindestens eine Runde auf dem nostalgischen Kettenkarussell. Außerdem gab es echte Weihnachtsmarkthütten und süße Marktstände, die fleißige Schüler und Eltern der Karlschule und weiteren Schulen und Kitas aus Altenessen betrieben. Verkauft wurden neben selbstgemachten Kleinigkeiten wie Handarbeiten und Deko auch süße und herzhafte Leckereien wie Currywurst, Hot Dogs und Waffeln. Die Einnahmen flossen in die jeweiligen Klassenkassen, um z.B. Ausflüge zu finanzieren. Und da noch bis weit nach Einbruch der Dunkelheit große und kleine Besucher im festlichen Glanz der weihnachtlichen Beleuchtung feierten, kam manch hübsche Summe zusammen.

„Die vielen strahlenden Gesichter und der große Spaß, den auch die Eltern hatten, ist für uns ein schöner Ansporn, uns mit diesem Familienevent auch in Zukunft zu engagieren“, erklärt Allbau-Prokurist Samuel Serifi. Soll heißen: Im kommenden Jahr findet der 12. AllbauKinderweihnachtsmarkt statt. Interessierte Schulen können sich gerne schon jetzt bewerben unter kinderweihnachtsmarkt@allbau.de.

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail