Sie sind hier:
Homepage
Über Allbau
Aktuelles
Hallo Nachbar, wie feierst du eigentlich Hochzeit?

Hallo Nachbar, wie feierst du eigentlich Hochzeit?

Alle Bilder vom Nachbarschaftsfest in unserer Bildergalerie

Beim dritten multikulturellen Nachbarschaftsfest im Südostviertel "Hallo Nachbar", einer Kooperationsveranstaltung vom Allbau mit dem Caritasverband der Stadt Essen und dem Team von Storp9, drehte sich alles um den "schönsten Tag im Leben". Und so stand die Aktion unter dem fröhlichen Motto "Hochzeiten". Obwohl der Himmel über dem Storpplatz nicht voller Geigen, sondern dicker Regenwolken hing, trafen Jung und Alt unterschiedlichster Kulturen aufeinander, um sich gegenseitig ihre Bräuche und Traditionen näher zu bringen. Annette Giesen vom Allbau-Sozialmanagement und Barbara Weß vom Caritasverband der Stadt Essen freuten sich sichtlich über die große Beteiligung und das entgegengebrachte Interesse. Ein Besucher brachte es auf den Punkt: "Das ist hier wie eine kleine Weltreise - richtig schön!"

Und tatsächlich: wer dem Regen trotzte und sich die Zeit nahm, von Pavillon zu Pavillon zu schlendern, konnte nicht nur eine Menge landestypischer Leckereien  probieren, sondern auch viel lernen. Wer mochte, beantwortete dabei gleich eine  Reihe von Quiz-Fragen und konnte mit etwas Glück tolle Preise gewinnen. Vor Ort vertreten waren die Türkei, Marokko, Deutschland, Irak, Polen, Burkina Faso und China. Jede Kulturgruppe wurde im Laufe des Nachmittags zum Interview gebeten und nutzte die Gelegenheit typische Hochzeitbräuche auch vorzustellen.

So staunten viele Gäste zum Beispiel, als vor ihren Augen Teller und Tassen zerdeppert wurden. Einen deutschen Polterabend hatte noch nicht jeder Besucher erlebt. Auch das Werfen des Brautstraußes sorgte für Aufsehen. Im Gegenzug erzählte ein Ehepaar aus dem Irak, wie aufwendig früher in ihrer Heimat Hochzeiten gefeiert wurden. Dass damals der halbe Ort  - begleitet mit lauter Musik - die Braut abholte und man feiernd durch die Straßen zog. Die Türken brachten den Besuchern ihren traditionellen Hennatag näher und präsentierten dabei ihre wundervollen Festgewänder. Darüber hinaus hatten die Besucher ausgiebig Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen, denn auch darum ging es bei der  kunterbunten Veranstaltung im Herzen des Südostviertels.

Der Besuch des „MobiliTeas“, dem gerade erst ins Leben gerufenen mobilen Tee- Cafés  aus Katernberg  rundete den Aktionstag „Hallo Nachbar“ ab. Die drei Damen vom Teemobil präsentierten die unterschiedlichsten Formen der Teezubereitung verschiedener Kulturen - mit der Überzeugung, dass gemeinsames Teetrinken Nachbarn zusammenbringt.

Zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail