Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Innovationspreis "Immobilienköpfe des Ruhrgebietes" vergeben

Innovationspreis "Immobilienköpfe des Ruhrgebietes" vergeben

Zum dritten Mal wurden die Innovationspreise "Immobilienköpfe des Ruhrgebietes" von der Immobilienkonferenz Ruhr und der Deutschen Pfandbriefbank AG an Persönlichkeiten aus dem Ruhrgebietes vergeben, die sich in besonderen Maße rund um das Thema Immobilie im und um das Ruhrgebiet herum verdient gemacht haben. Die Preisverleihung fand nun im Rahmen der Immobilienkonferenz-Ruhr in den Flottmann-Hallen in Herne statt. Die Jury, die über die Preisvergabe entschieden hatte, setzte sich aus insgesamt 20 namhaften Immobilienprofis aus dem Ruhrgebiet zusammen.

Bei den Herren wurde Dirk Miklikowski, Geschäftsführer der Allbau GmbH und der GVE Grundstücksverwaltung Stadt Essen GmbH, ausgezeichnet. "Dirk Miklikowski fühlt sich stark dem Unternehmensziel "sicheres und sozial verantwortbares Wohnen zu gewährleisten" verpflichtet. Wo andere bei Projekten längst kapitulieren, geht Dirk Miklikowski hin und findet Strategien und Lösungen. Stets mit großem Engagement, mit Stärke, Weitblick, seiner klaren Ansprache – auch in Richtung Politik – und das ganz bewusst aus dem Ruhrgebiet heraus", so Michael Schmidt-Russnak von der Deutsche Pfandbriefbank AG in seiner Laudatio.

Ausgezeichnet wurde bei den Damen Professorin Christa Reicher, die zur Zeit unter anderem Inhaberin des Lehrstuhls für Städtebau an der RWTH in Aachen ist, und sich seit Jahren auch mit Projekten an der TU Dortmund mit großem Engagement für eine positive und vor allem zukunftsfähige Entwicklung, Planung und Gestaltung von Stadtquartieren – insbesondere im Ruhrgebiet – engagiert.

Dirk Leutbecher von der STONY Real Estate Capital und Veranstalter der Immobilienkonferenz Ruhr freute sich darüber, dass auch 2019 wieder zwei herausragende Persönlichkeiten als "Immobilienköpfe des Ruhrgebietes" gefunden werden konnten. "Mit Professorin Christa Reicher und Dirk Miklikowski haben wir zwei engagierte Persönlichkeiten gefunden, deren Namen ganz besonders mit dem Ruhrgebiet verbunden sind. Beide sind damit sehr würdige Nachfolger der Preisträger von 2018".

"Eine solche Auszeichnung wird einem nicht so häufig im beruflichen Leben zuteil. Deshalb erfüllt es mich mit Stolz, dass ich eine Auszeichnung erhalte, die auch schon der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Zollverein, Professor Dr. Hans-Peter Noll, erhalten hat", beschreibt Dirk Miklikowski seine Gefühlslage.

Nachdem Dirk Miklikowski sechs Jahre die Geschicke der ggw, dem kommunalen Wohnungsunternehmen der Stadt Gelsenkirchen, leitete, wurde er 2007 Geschäftsführer der Allbau-Gruppe. Das kommunale Wohnungsunternehmen der Stadt Essen feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag, bietet mit rund 17.700 Einheiten die größte Auswahl an Mietwohnungen in Essen, ist ein erfahrener und kompetenter Bau- und Projektentwickler und investiert jedes Jahr über 50 Mio. Euro in Instandhaltung und Modernisierung, Abriss und Neubau, in die Gestaltung des Wohnumfeldes oder in Projekte für sozialen Frieden und Integration in den Essener Stadtteilen. Dies wird ergänzt durch eine breite Förderung von Kunst, Kultur und Sport im Stadtgebiet. Gleichzeitig hat Dirk Miklikowski die Allbau Gruppe auch zu einem über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Stadt(teil)entwickler geformt.

"Die Faktoren für unsere Unternehmensentwicklung sind vielfältig. Väter gibt es viele, denn nur durch die Einbindung von Kompetenzen und Ressourcen engagierter Investoren, Institutionen, Vereine und Bürgergruppen sowie frühzeitig von Politik und kommunalen Entscheidungsträgern war diese rasante Entwicklung von GVE und Allbau möglich," so Dirk Miklikowski. Er ist zusätzlich ein großer Freund von Kooperationen. Deshalb war er auch als Kind des Ruhrgebiets - geboren in Gladbeck, Studium in Essen, leitende Positionen in Wuppertal, Duisburg, Gelsenkirchen und Essen - jahrelang Vorstandsvorsitzender von der interkommunalen Kooperation "WIR – Wohnen im Revier".

Dass Dirk Miklikowski der richtige Mann am richtigen Ort ist, zeigen auch seine Erfolge mit der GVE-Gruppe: Er konsolidierte sie ab 2015 nach einer schwierigen Unternehmensphase und formte sie zu einem kompetenten und wirtschaftlich erfolgreichen Dienstleister für Aufgaben im Rahmen von kommunaler Infrastruktur für die Stadt Essen.

Seit nunmehr 12 Jahren leitet Dirk Miklikowski die Geschicke bei Allbau und seit über vier Jahren bei der GVE. Er hat sich dabei in der Essener Stadtgesellschaft und darüber hinaus einen Namen gemacht. Voraussichtlich zum 01.01.2020 werden die immobilienwirtschaftlichen Aktivitäten der GVE und Allbau unter dem Dach einer Immobilienholding (Immobilien Management Essen GmbH) gebündelt – mit Dirk Miklikowski als Vorsitzenden der Geschäftsführung.

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail