Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Kastanienhöfe sind im Plan

Kastanienhöfe sind im Plan

AllbauVorstand Dirk Miklikowski stellte nun Oberbürgermeister Thomas Kufen und Teilen des AllbauAufsichtsrates den aktuellen Baufortschritt der Kastanienhöfe, dem Stadtteilentwicklungsprojekt der Allbau AG in der nördlichen Innenstadt, vor. „Ich bin beeindruckt. Die positive Veränderung durch diese Investition ist hier schon jetzt spürbar. Die Kastanienhöfe stehen für Aufbruch und werden bestimmt ganz wesentlich die Entwicklung der nördlichen Innenstadt zu einem Quartier mit den Elementen Leben und Arbeiten, Kultur und Kreativwirtschaft mitbestimmen,“ so Thomas Kufen.

Aktuell hat die Allbau AG im Rahmen des Gesamtprojektes mit der Vermarktung ihrer neuen 47 Mietwohnungen (ca. 53-160 qm Wohnfläche) begonnen. Die Grundmieten liegen zwischen 8,20-9,50 Euro; die ersten MieterInnen können voraussichtlich im September 2016 ihre Wohnungen beziehen. „Wir sind mit dem Vermarktungsstart sehr zufrieden. Es sind schon 30 % der Wohnungen in jeglicher Größenordnung vermietet,“ berichtet Allbau-Vorstand Dirk Miklikowski. Exposes und weitere Informationen finden alle Interessierten auf kastanienhöfe.de.

Daten und Fakten zum Projekt Kastanienhöfe

Die Allbau AG baut am Fuße der Kreuzeskirche nach den Plänen des Düsseldorfer Architekturbüros gna und mit dem Generalunternehmer Ed. Züblin AG bis zum Sommer 2016 nicht nur 47 Mietwohnungen, 31 Wohneinheiten mit 55 Wohnplätzen für Studierende und eine innerstädtische Kita für rund 70 Kinder. Sie gibt auch selbst ein deutliches Bekenntnis zum Standort Kastanienhöfe, indem sie ihre Zentrale vom Kennedyplatz an die Ecke Kastanienallee/Rottstraße verlegt. Auf ca. 7.700 Quadratmetern entsteht gegenüber dem GOP-Varieté die neue Allbau-Hauptverwaltung, über die Allbau-Vorstand Dirk Miklikowski sagt: „Die Architektur des neuen Bürogebäudes wird den offenen und transparenten Charakter der Allbau AG widerspiegeln. Ein großes Kundencenter für Mieter und Interessenten im Erdgeschoss wird allen unseren Besuchern den besten Service bieten und durch seine zentrale Lage in der nördlichen Innenstadt für noch mehr Leben an der Kreuzeskirche sorgen. Ansprechend, und mit hoher Aufenthaltsqualität für die Nutzer wird auch der Campus des neuen Quartiers gestaltet.“

Eine Büroimmobilie (rund 2.300 qm) mit modernen funktionalen Dienstleistungsflächen, die neuen Büros der Arbeitsgemeinschaft der Behindertenverbände und eine dreigeschossige Tiefgarage mit ca. 320 Stellplätzen werden dem Quartier zusätzliche Impulse geben. Außerdem wird der entstehende Innenhof ansprechend gestaltet und erlaubt einen schönen Ausblick für alle Nutzungen. Investitionsvolumen für die Allbau AG: rund 58 Mio. Euro.

Zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail