Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Nach dem Hagel hagelte es Kamelle vom AllbauKarnevalswagen

Nach dem Hagel hagelte es Kamelle vom AllbauKarnevalswagen

Auch in 2019 war der über 1000 Meter lange Rosenmontagszug der Höhepunkt des Straßenkarnevals in Essen – und mittendrin der Karnevalstruck der Allbau GmbH. Die Teilnahme ist mittlerweile schon Tradition: bereits zum neunten Mal machte sich Essens größtes Wohnungsunternehmen mit einem über 20 Meter langen Musiktruck – dekoriert mit Essener Motiven wie Zeche Zollverein, Rathaus, innogy-Tower, Grugahalle und der AllbauHauptverwaltung in der nördlichen Innenstadt.

Mit den besten Karneval- und den aktuellsten Party-Hits sorgte ab 13:11 Uhr Radio Essen-Moderator Björn Schüngel für die richtige Stimmung. Angeführt von Oberbürgermeister Thomas Kufen, den beiden Essener Kanu-Olympiasiegern Max Rendschmidt und Max Hoff wurden viele bekannte Songs wie „Leev Marie“, „Schenk mir Dein Herz“ oder auch „Mama Laudaa“ gesungen, geschunkelt und getanzt. Auch wenn kurz vor Beginn ein Hagelschauer die Stimmung der Jecken arg trübte, war sie pünktlich zum Start des Rosenmontagszugs wieder auf dem Höhepunkt.

Die Kanu-Olympiasieger Max Hoff und Max Rendschmidt waren begeistert: „Das war wirklich stark: die Begeisterung auf dem AllbauWagen und dann die vielen leuchtenden Kinderaugen, die sich über unsere Süßigkeiten gefreut haben.“ Die Besucher standen tatsächlich ganz schön unter (prominentem) Beschuss: allein vom AllbauKarnevalstruck wurden 1,5 Tonnen hochwertige Kaubonbons und von den Stadtwerke Essen gestiftetes Popcorn unters närrische Volk gebracht.

So ist es also kein Wunder, dass sich zum Schluss alle einig waren: Der Hagel war nicht nötig, aber schön war der Zug trotzdem ….

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail