Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
RWE Marathon mit AllbauStaffelwettbewerb: in rund vier Monaten ist es soweit

RWE Marathon mit AllbauStaffelwettbewerb: in rund vier Monaten ist es soweit

Am Sonntag, 09. Oktober 2016 um 10.00 Uhr startet die mittlerweile 54. Auflage des RWE Marathons „Rund um den Baldeneysee“ und damit ein sportliches Großereignis, das aus dem Eventkalender der Stadt Essen nicht mehr weg zu denken ist. Es geht Schlag auf Schlag: um 10.10 Uhr gehen die Startläufer der Hobby- und Firmenstaffeln im Rahmen des Allbau-Staffelmarathons auf die 42,195 km lange Strecke. Und weitere 10 Minuten später (10.20 Uhr) heißt es erstmals „Start frei“ für die 1. RWE Seerunde.

Bereits am Vortag, Samstag, 08. Oktober 2016, eröffnen die Walkerinnen und Walker ab 13.30 Uhr das sportliche Wochenende. Insgesamt werden am zweiten Oktoberwochenende wieder über 3000 Aktive Sportlerinnen und Sportler sowie zahlreiche Zuschauer aus weiten Teilen von Deutschland und aus dem Ausland erwartet.

Unvergessliches Erlebnis zum kleinen Preis!
Ein Marathonlauf zählt gewiss zu den Höhenpunkten eines jeden Langstrecken¬läufers in seiner Laufkarriere. Und wenn man dann auch noch das Optimum aus sich herausholen möchte, muss an dem Tag X alles passen.

Der RWE Marathon am Baldeneysee bietet alles, damit dieser Tag in unvergleichbarer Erinnerung bleibt und alle persönlichen Ziele erreicht werden. Eine Top-Organisation und Top-Strecke zum kleinen Preis – wo findet man diese Kombination noch? Dazu kommt die in der Laufszene geschätzte familiäre Atmosphäre. Man kennt sich!

Kein anderer Marathon bietet eine so schnelle Strecke in einer so reizvollen landschaftlichen Umgebung. Selbstverständlich sind die exakt 42,195 km, die sich auf zwei Runden um den Baldeneysee mit einer Wendeschleife in der ersten Runde aufteilen, nach internationalen Richtlinien vermessen. Damit finden die hier erzielten Resultate Einzug in nationale und internationale Bestenlisten.

Aber auch die vielen Hobbyläufer, die den See umrunden, profitieren von dem flachen Profil, der sauerstoffreichen Luft und den Stimmungspunkten an der Strecke. Und wer sich die volle Marathondistanz noch nicht zutraut, kann sich mit drei weiteren Mitstreitern beim Allbau Staffelmarathon die Strecke teilen. Oder er wird Premierenläufer bei der 1. RWE Seerunde, die mit 17,2 km Länge den weniger trainierten Ausdauersportlern entgegen kommt.

AllbauStaffelmarathon und AllbauLichtblickeStaffel
Auch die Allbau AG, Namensgeber für den Staffelwettbewerb, ist wieder mit dabei. Beim AllbauStaffelmarathon teilen sich vier Personen die volle Marathondistanz von 42,195 km. Dabei steht weniger die individuelle Leistung im Vordergrund, sondern Spaß und Teamgeist. Auch nicht so geübte und erfahrene Läuferinnen und Läufer können so in den Genuss des „Marathonfeelings“ kommen und vielleicht auch Lust auf mehr bekommen. Gemeinsam mit dem Stadtspiegel suchen RWE Deutschland AG und Allbau AG im Vorfeld des RWE Marathons 16 Läufer/-innen, die vier Staffeln bilden und gemeinsam mit dem bekannten Essener Lauftreffleiter Leonhard Doetsch sich auf den Lauf vorbereiten werden.

Auch in diesem Jahr wird wieder eine AllbauLichtblicke-Staffel mit interessanten Essener Persönlichkeiten am Start sein und sich mit vier prominenten Läufern die 42,195 km lange Strecke teilen. Für jede Staffel, die im Rahmen des Staffelwettbewerbes schneller ist als die AllbauLichtblicke-Staffel, spendet die Allbau AG 50 Euro an die Aktion Lichtblicke.

Max Rendschmidt, Welt- und Europameister im Zweier-Kajak, Radio Essen Moderator Björn Schüngel und die Handball-Bundesligaspieler von TUSEM Essen, Lasse Seidel und Carsten Ridder, bildeten im letzten Jahr die AllbauLichtblicke-Staffel und belegten unter den fast 200 Staffeln in rund 3:18 Stunden den 25. Platz. Das bedeutete: die Allbau AG, spendete an die Aktion Lichtblicke 1.200 Euro. „Wer dieses Jahr mitlaufen wird, steht zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht fest. Wir sind uns aber sicher, wieder ein konkurrenzfähiges Team aufstellen zu können,“ so AllbauKommunikationsleiter Dieter Remy.

Die AllbauLichtblicke-Staffel wurde im Jahre 2009 von der Allbau AG, Essens größtem Wohnungsanbieter, ins Leben gerufen und hat seitdem über 13.000 Euro für die Aktion Lichtblicke erlaufen, die seit 1998 Kinder, Jugendliche und deren Familien in NRW unterstützt, die in eine materielle, finanzielle oder seelische Notlage geraten sind.

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail