Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
So schön startet der Frühling! Buntes Fest für die ganze Familie auf dem Ehrenzeller Platz

So schön startet der Frühling! Buntes Fest für die ganze Familie auf dem Ehrenzeller Platz

Die Kids in Altendorf wissen es: Mittwoch nach Ostern wird der "Ehrenzeller Frühling" gefeiert und dann stehen sie einen Nachmittag lang im Mittelpunkt. Auf dem gleichnamigen Platz im Herzen des Stadtteils fand bereits zum sechsten Mal der große Spaß für die ganze Familie statt. Veranstalter ist  der Arbeitskreis "Ehrenzeller Platz", bestehend aus Allbau AG,  Neue Arbeit der Diakonie Essen (mit ihrem RadLaden Altendorf und dem Ehrenzeller Bistro), dem VKJ Verein für Kinder und Jugendarbeit mit seinem Projekt "YoungStar", der Gemeinde St. Mariä Himmelfahrt, dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), dem Diakoniewerk Essen mit dem Stadtumbaubüro und dem "BlickPunkt 101",  dem Mädchentreff "Perle", der Kooperation der Schachclubs "Weisse Dame" Borbeck und "Listiger Bauer" Altendorf sowie dem Treffpunkt Altendorf.

Auch in diesem Jahr war die Resonanz groß, etliche Kinder nahmen sichtlich begeistert am kunterbunten Spiel- und Spaßangebot teil. Und während sich die Einen am Schminkstand in gefährliche Tiger, coole Superhelden oder zauberhafte Feen verwandelten, wurden die Anderen selbst kreativ und  fertigten tolle Anhänger und Buttons an. Actionreicher ging es da auf der Hüpfburg zu, vor der sich zuweilen eine lange Warteschlange bildete. Nicht weniger gefragt war der Waffelstand, da der köstliche Duft der frischen Leckereien über den ganzen Platz zog.

Unter die zahlreichen Besucher mischte sich auch lokale Politprominenz: Bezirksbürgermeister Klaus Persch sowie Wolfgang Weber,  SPD-Ratsherr und stellvertretender Fraktionsvorsitzender, feierten gerne mit und hatten ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürger vor Ort. Viele Informationen rund um den "Stand der Dinge" in Altendorf gab es darüber hinaus. Deutlich überregionaler ging es beim "Eine Welt Laden" zu, der an seinem Stand eine große Auswahl fair gehandelter Waren anbot.

Wer schon immer mal einen Krankenwagen von innen sehen wollte, war beim Jugendrotkreuz richtig. Hier wurden auch im Akkord kleine Kinderarme fachmännisch mit Mullbinden umwickelt. Der Rekord liegt bei über 450 Verbänden...
Das Deutsche Rote Kreuz sucht übrigens noch weitere Nachwuchskräfte: Kids von 6 bis 15 Jahren sind beim Jugendrotkreuz und Jugendliche ab 16 Jahren in der Bereitschaft willkommen.

Alle Beteiligten und ehrenamtlichen Helfer haben Hand in Hand gearbeitet und damit den Kindern aus Altendorf einmal mehr die Osterferien versüßt. Dies findet auch Annette Giesen, Sozialmanagerin der Allbau AG toll: "Viele Menschen aus dem Stadtteil machen mit und helfen, das Frühlingsfest immer wieder aufs Neue auf die Beine zu stellen. Das ist wirklich klasse!"

Und so wird auch im nächsten Jahr der "Ehrenzeller Frühling" der würdige Vorbote für die grüne Jahreszeit sein.

Bilder vom Ehrenzeller Frühling

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail