Sie sind hier:
Homepage
Über Allbau
Aktuelles
894 Experten helfen sich gegenseitig

894 Experten helfen sich gegenseitig

Teilnehmer der 6. WIR-Akademie entwickeln virtuelle Expertendatenbank 

Ende April ging die diesjährige WIR-Akademie in Bottrop zu Ende. Insgesamt 12# Nachwuchstalente aus den Belegschaften der 14 Unternehmen der Kooperation WIR – Wohnen im Revier, zu dem auch die Allbau AG gehört, arbeiten an guten Projekten für die Kooperation kommunaler Unternehmen – und an sich selbst: Die erfolgreiche Personalentwicklungsmaßnahme fand bereits zum sechsten Mal statt. Neben „soft skills“, wie dem richtigen Präsentieren und Argumentieren, erarbeiten die Projektgruppen ganz nebenbei auch tolle Ideen für die WIR-Unternehmen. In diesem Jahr „erfanden“ die jungen Wohnungswirtschaftlerinnen und Wohnungswirtschaftler eine virtuelle Experten-Datenbank, um den Wissensaustausch in der Kooperation zu fördern.

„Wir sind stolz auf unsere jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“ zeigt sich Norbert Riffel, Sprecher der Kooperation WIR – Wohnen im Revier begeistert. „Erneut haben die Kolleginnen und Kollegen gezeigt, was in ihnen steckt. Die Idee fanden wir so gut, dass wir nun prüfen, wie wir sie umsetzen können“. Die Idee, das ist eine Art „Facebook für WIR“. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in diesem Jahr  an der WIR-Akademie teilnahmen, hatten die Aufgabe, sich mit dem Thema Wissenstransfer in und zwischen den Unternehmen auseinanderzusetzen. Der Austausch von Wissen war eine der Gründungsideen der Kooperation WIR – Wohnen im Revier, die in diesem Jahr zehnten Geburtstag feiert. „Wir haben immer gesagt, ‚niemand muss das Rad neu erfinden‘“, so Riffel. „Entscheidend ist aber im Alltag oft, wie man an die benötigten Informationen kommt, die eine Kollegin oder ein Kollege in einem anderen Unternehmen bieten kann“ macht der Bochumer deutlich, der selbst einem der größten WIR-Mitgliedsunternehmen, der VBW BAUEN UND WOHNEN, vorsteht.

Die „Siegergruppe“ der WIR-Akademie setzte genau hier an. Sie konzipierten ein virtuelles Wissensnetzwerk, das es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der WIR-Unternehmen ermöglicht, eine Kollegin oder einen Kollegen aus einem anderen Unternehmen zu finden, die oder der bei einem speziellen Problem weiterhelfen kann. „Nicht nur in den kleineren Mitgliedsunternehmen sehen wir uns immer wieder mit Herausforderungen konfrontiert, die wir so zuvor noch nicht im jeweiligen Unternehmen hatten. Da hilft es enorm, dass man schnell zum Hörer greifen kann und jemanden aus der Nachbarstadt um Hilfe fragen kann“ erklärt Riffel das Prinzip des neuen Tools. Die Idee ergänzt damit die bereits bestehenden Austauschformate, wie z.B. die Arbeitskreise zu bestimmten Themen. Auch jetzt schon können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich natürlich gegenseitig um Hilfe fragen. Aber es ist gar nicht so einfach, jemanden zu finden, der helfen kann: „Niemand kann die fast 900 Kolleginnen und Kollegen, die in den WIR-Unternehmen arbeiten, alle kennen. Dafür brauchen wir das virtuelle Wissensnetz“ freut sich Riffel.

Doch auch die anderen beiden Gruppen haben tolle Ideen entwickelt; daher wurden in der abschließenden Bewertung durch die Jury aus Geschäftsführern und Personalleiter/innen der WIR-Unternehmen neben dem ersten Preis gleich zwei zweite Preise vergeben. Die drei vorgestellten Konzepte lagen sehr eng beieinander. Gemeinsam mit allen Teilnehmenden soll nun geprüft werden, was sich für die Kooperation umsetzen lässt.

Auch wenn solche Konzepte und Ideen natürlich besonders plakativ und nützlich sind – eigentlich kommt es bei der WIR-Akademie auf etwas anderes an: „Dabei sein ist alles!“ erklärt Tanja Hahn, Personalleiterin beim Essener Allbau und Leiterin des organisierenden Arbeitskreises „Personal und Prozesse“. „Die WIR-Akademie ist eine Personalentwicklungsmaßnahme. Wir arbeiten seit mittlerweile sechs Jahren an dem Format und so haben schon mehr als 70 junge Kolleginnen und Kollegen teilnehmen können. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von „soft skills“ – ergänzend zu Ausbildung und Studium.“ Damit ist die WIR-Akademie für alle ein Gewinn – für alle Teilnehmenden, für die WIR-Kooperation und die WIR-Unternehmen.

Die Kooperation WIR – Wohnen im Revier wurde 2007 von zunächst sieben kommunalen und kommunalnahen Wohnungsunternehmen aus dem Ruhrgebiet gegründet. Heute zählt die Kooperation bereits 14 Mitgliedsunternehmen. Von dem Austausch von Know-how in unterschiedlichen Bereichen vom altersgerechten Wohnen über die energetische Modernisierung bis zu Personalentwicklung und Unternehmensstrategie profitieren heute rd. 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Wohnungsunternehmen mit rd. 94.000 Wohnungen. Zusammen investierten die Unternehmen in den letzten Jahren rd. 350 Mio. Euro pro Jahr in Neubau und Bestand – der bei weitem größte Teil dieser Investitionen kommt wiederum Unternehmen aus der Region zugute. Die Kooperation ist in der Region und im Land anerkannt als Ansprechpartner für das „Wohnen im Revier“.

Zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail