Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Tolle Atmosphäre beim AllbauLauf in Altendorf

Tolle Atmosphäre beim AllbauLauf in Altendorf

Am letzten Wochenende fand der AllbauLauf 2019 an gewohnter Stelle am Niederfeldsee in Essen-Altendorf statt. Das Wetter zeigte sich von seiner freundlichen Seite und begegnete den Läuferinnen und Läufern mit milden Temperaturen und Sonnenschein. Ideale Laufbedingungen waren somit gegeben, welche die Sportler häufig zu schnellen Zeiten und persönlichen Bestleistungen motivierten. Angeboten wurden von den Organisatoren des LT Starlight Team Essen unterschiedliche Distanzen für Nachwuchsläufer, Hobbyläufer und ambitionierte Athleten. Insgesamt fanden rund 400 Laufbegeisterte den Weg zum Start vor der RADmosphäre am Niederfeldsee. Vorteil für die Eltern: die kompletten Strecken konnten von den ZuschauerInnen eingesehen werden.

Nach dem Bambinilauf startete die 2. Essener Stadtmeisterschaft der Grundschulen. Noch strahlender als die Sonne waren nur die Gesichter der Nachwuchsläufer beim Zieleinlauf und der späteren Urkundenübergabe nach den 1000 zurückgelegten Metern. Einige Zuschauer staunten nicht schlecht über das Tempo der jungen Nachwuchsläuferinnen- und -läufern – und dies mit viel Freude und Ehrgeiz. Stadtmeister im Rahmen einer Mannschaftswertung wurde bei den Mädchen die Nikolausschule und bei den Jungen die Ardeyschule. Den Sonderpreis für die teilnehmerstärkste Schule erhielt die Nikolausschule, gefolgt von der Ardeyschule und der Dürerschule. Schnellste im Rahmen der Grundschul-Stadtmeisterschaften waren bei den Jungen der 11-Jährige Kaan Gül (3:46 min/Schule am Wasserturm) und bei den Mädchen Marisa Schmitz (3:57 min./ Ardeyschule).

Zufrieden war auch Michael Schwarz, Koordinator für Sport der Essener Grundschulen: “Wir freuen uns darüber, dass im Vergleich zum letzten Jahr doppelt so viele Schulen und Kinder an der Stadtmeisterschaft der Grundschulen im Rahmen des AllbauLaufes mitgemacht haben. Viele Eltern haben ihre Kinder begleitet. Für die Eltern, die dem Sport nicht so nahe stehen, konnten wir eine sinnvolle Freizeitgestaltung für ihr Kind zeigen. Vielleicht wird demnächst manches Kind durch die Erfahrung dieses Laufes in einem Sportverein angemeldet.“

Im Anschluss folgte der Jedermannlauf über 5.000 Meter. Dabei konnten Annika Börner (FC Schalke 04) in 18:55 Minuten und Lucas Kargemeier (Styrumer TV) in 15:59 Minuten den Sieg einfahren. Zu guter Letzt fiel der Startschuss für den 10.000m Hauptlauf. Hierbei war Petra Siggemann von Endurance Performance mit einer Zeit von 41:08 Minuten die schnellste Frau. Bei den Herren gewann Felix Späth von der Ausdauerschule by Bunert in 34:55 Minuten.

Der AllbauLauf hatte auch in diesem Jahr den Charakter eines kleinen Stadtteilfestes, das vor allem Altendorfer besuchten. Bei Kaffee und Kuchen bildete der Lauf einen passenden Rahmen zur Begegnung und zum Mitfiebern. Auch in diesem Fall lässt sich festhalten, dass Sport verbindet.

Auch der 1. Vorsitzende des ausrichtenden Vereins LT Starlight Team Essen, Matthias Knauff, war begeistert: „Das war ein tolles Laufevent! Wir bedanken uns bei allen Starterinnen und Startern, die den Weg zum Niederfeldsee gefunden haben und bei allen ehrenamtlichen Helfern, deren Arbeit wir sehr zu schätzen wissen und ohne jene der AllbauLauf nicht hätte stattfinden können.“

Auf ein Neues in 2020…

Zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail