Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Triste Stromkästen wurden zum Eyecatcher

Triste Stromkästen wurden zum Eyecatcher

v.l.n.r.: Wael, Emily, Janan, Alea, Schergo, Leonie, Tamea posieren mit Graffiti-Künstler Pascal Maßbaum und ihrer Lehrerin Jennifer Brüntrup vor einem bemalten Stromkasten.

Mehr Bilder in unserer Allbau-Bildergalerie

Manche Stromkästen passen von ihrer Optik gar nicht so richtig ins Stadtbild. Das dachten sich auch Ricarda Fischer (Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement der Stadt Essen) und Regina Moock (BlickPunkt 101/ Stadtumbaubüro) und initiierten ein kleines, aber feines Projekt am Niederfeldsee in Altendorf.

Unter Leitung ihrer Lehrerin Jennifer Brüntrup haben Schülerinnen und Schüler der Hüttmannschule einen Malwettbewerb durchgeführt. Dieser stand unter dem Motto „Mein schönster Ort am Niederfeldsee“.  Die besten Bilder wurden von dem überregional bekannten Graffiti-Künstler Pascal Maßbaum aus Altendorf als Basis zur Bemalung von zwei Stromkästen in der Nähe des Niederfeldsees genutzt. So schaffte er die perfekte Grundlage für die kleinen Künstler der Hüttmannschule, die dann noch Menschen und Gegenstände zusätzlich auf die Stromkästen zeichnen konnten.

Die gesamte Aktion wurde nicht nur aus Städtebaufördermitteln des Programms „Soziale Stadt Altendorf-Nord/Bochold“, sondern auch durch die Allbau GmbH gefördert. Das Wohnungsunternehmen setzt sich seit Jahren gemeinsam mit vielen Institutionen vor Ort für höhere Aufenthaltsqualität und lebendige Nachbarschaften in Altendorf. Auch die Hüttemänner konnten zeigen, dass sie dazu einen Beitrag leisten können und haben sich so in ihrem Stadtteil verewigt.

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail