Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Wer wird AllbauAllstar 2017?

Wer wird AllbauAllstar 2017?

Es ist wieder soweit! Die Allbau AG, Essens größter Wohnungsanbieter, und die Handballer des TUSEM suchen die AllbauAllstars 2017. Die besten Amateur-Handballer Essens dürfen am 27. Januar 2017 um 20:00 Uhr in der Halle Margarethenhöhe gegen die Bundesliga-Truppe des TUSEM antreten. Neu bei diesem fast schon traditionellem Handball-Event: Um 18:00 Uhr gibt es ein Damen-Einlagenspiel zwischen dem Oberligisten SG Überruhr und den Bundesliga-Handballerinnen von Borussia Dortmund.

Im November wurde jeder Herren-Handballverein in Essen angesprochen und um die Nennung von bis zu 7 Spielern gebeten, die sich einer Online-Abstimmung stellen. "Ganz wichtig für unsere Organisation: Alle sind bereits Feuer und Flamme. So beteiligen sich wieder viele Essener Vereine aus den verschiedensten Spielklassen am Voting", freuen sich die Kommunikationsleiter Lina Heintschel von Heinegg (TUSEM Essen) und Dieter Remy (Allbau AG).

Unter allbau.de kann jeder Interessierte einmal pro Position einen Spieler wählen, der dann seiner Meinung nach das Trikot der AllbauAllstars gegen den TUSEM anziehen soll. Das Voting läuft bis zum 15. Januar 2017 um 13.00 Uhr. Gesucht werden jeweils zwei Torhüter, Kreisläufer, Links- und Rechtsaußen, Halblinke, Mitte- und Halbrechte Rückraumspieler. Das Trainergespann bilden wie letztes Jahr Dirk Bril, Trainer bei DJK Grün-weiss Werden, und der 1. Bürgermeister Rudolf Jelinek, welche die AllbauAllstars rund eine Woche vor dem Benefizspiel zu einem gemeinsamen Training einladen werden. Bei den Online-Abstimmungen in den letzten beiden Jahren hatten sich jeweils rund 3.900 Internet-User am Voting beteiligt.

"Die bisherigen fünf Benefizspiele sind sehr gut angenommen worden. Im letzten Jahr hatten wir eine sensationelle Stimmung vor über 600 ZuschauerInnen und haben 4.400 Euro für das Bildungs- und Kulturprojekt Storp9 eingenommen - das freut uns als Organisatoren und wir hoffen, dass auch 2017 ein schlagfertiges Team mit Essener Amateur-Handballern gewählt wird, welches die Profis vielleicht wieder vor die eine oder andere Schwierigkeit stellen kann," so Lina Heintschel von Heinegg. Dass die Essener Amateurhandballer durchaus mit dem Ball umgehen können, zeigten sie in den letzten Jahren eindrucksvoll, als sie sich häufig sehr positiv in Szene setzen konnten – was zu Beifallsstürmen der ZuschauerInnen führte. Dass selbst Spieler aus der Kreisklasse Tore warfen, brachte die Stimmung natürlich auf den Siedepunkt.

"Wir freuen uns wieder auf dieses Handballfest, bei dem jeder AllbauAllstar bestimmt an seine Leistungsgrenze gehen wird. Trotzdem sollte wie in den Vorjahren der Spaß im Vordergrund stehen. Von daher werden wir auch wieder den Auswahlspielern drei Joker zur Verfügung stellen, damit es über das gesamte Spiel hinweg attraktiv und spannend bleibt," so Dieter Remy.

Das Besondere in 2017: Um 18:00 Uhr treffen die Damen-Mannschaften der SG Überruhr und von Borussia Dortmund aufeinander. Die Mannschaftskapitänin der SG Überruhr, Katrin Bruns, freut sich auf das Spiel: "Borussia Dortmund ist eine lang in der 1. Bundesliga etablierte Mannschaft. Für viele von uns wird dieses Spiel ein Highlight in der Spielerkarriere. Mal schauen, was wir in diesem Spiel ausrichten können!"

Die Handballfans können sich wieder in der Sporthalle Margarethenhöhe auf einen gemütlichen Freitagabend mit tollem Rahmenprogramm, aber auch Bratwurst, Stauder-Pils, SINALCO, Stiftsquelle sowie Handball mit vielen Aktionen für Groß und Klein - mit freundlicher Unterstützung von innogy, Ballsportdirekt, Stadtwerke Essen und Sparkasse Essen, Handball in Essen, conenergy - freuen.

Der gute Zweck soll natürlich nicht im Hintergrund stehen: Die Organisatoren Allbau AG und TUSEM Essen hoffen auf zahlreiche Zuschauer, die sich auch 2017 dieses Highlight des Essener Handballkalenders nicht entgehen lassen, denn den Erlös der Veranstaltung erhält Storp9, das kooperative Bildungs- und Kulturhaus im Essener Südostviertel, das die Veranstaltung mit rund 15 ehrenamtlichen Helfern unter der Leitung von Josefine Bialas (Jugendamt der Stadt Essen) ebenfalls in der Planung und am Spieltag unterstützt.

Karten für das Spiel "TUSEM vs. AllbauAllstars" gibt es ab Mitte Dezember 2016 bei den Handball-Klubs, in der TUSEM-Geschäftsstelle in der Steile Str. 50, im AllbauKundencenter am Kennedyplatz 5 und bei Storp9 in der Storpstr. 9. Erwachsene zahlen 5,00 €, Studenten, Auszubildende und Kinder 3,00 €.

zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail