Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Willkommen im neuen MeistersingerPark

Willkommen im neuen MeistersingerPark

Nachbarschaftsfest und Eröffnung des AllbauPunkt MeistersingerPark

Die Umsetzung des integrierten Quartiersentwicklungskonzeptes der Allbau AG für ihre rund 550 Mietwohnungen im Isinger Feld (Leithe) ist in vollem Gange.

 Am Freitag stellte AllbauVorstand Dirk Miklikowski den neuen Quartiersnamen „MeistersingerPark“ und den neuen AllbauPunkt für den Essener Osten im Rahmen eines Nachbarschaftsfestes vor.

„Ähnlich wie bei unseren Neubauprojekten Uferviertel in Altendorf und Pier78 und Kastanienhöfe in der Innenstadt haben wir uns auch hier entschlossen, für unseren Wohnungsbestand im Isinger Feld mit MeistersingerPark einen eigenen Quartiersnamen zu wählen. MeistersingerPark gibt dem Standort rund um die Meistersingerstraße eine eigene Identität. Die hohe Qualität in den Außenanlagen und der gewachsene Baubestand sollten im Quartiersnamen Eingang finden,“ so Dirk Miklikowski.

Zu den Fakten: Die Allbau AG investiert in ihre Immobilien im MeistersingerPark insgesamt rund 19,6 Mio. Euro in eine umfassende Modernisierung von rund 480 Wohneinheiten in 35 Immobilien. Im Juni 2012 begannen die Arbeiten, voraussichtlich im September 2015 werden dann die Arbeiten an den letzten vier Häusern abgeschlossen sein.  Ganz nach dem Motto „was getan werden muss, wird gleich richtig gemacht“ werden die betroffenen Häuser rundum umweltfreundlich mit der Dämmung der Fassaden, Kellerdecken und Dächer „eingepackt“ und dazu die Heizungsart von Strom auf Gas umgestellt. Zusätzlich erneuert die Allbau AG die Dächer und tauscht alte Fenster gegen neue mit besseren Energieeinsparwerten aus. Außerdem investiert sie in eine neue Elektroinstallation im Keller, baut neue Wohnungseingangstüren ein und saniert auch die Balkone. Bei den 4 (hohen) Häusern der letzten Bauabschnitte werden auch die alten Aufzüge gegen moderne Aufzüge getauscht. Durch die neuen Aufzüge, die in den Geschossebenen halten, werden alle Wohnungen barrierefrei zugänglich werden. Damit arbeitet der Allbau weiter an seinem Vorhaben, den Bestand auf die Belange der demografischen Entwicklung –immer mehr und immer ältere Menschen- umzustellen und auch mobilitätseingeschränkten jüngeren Kunden sowie Familien mit Kinder(wagen) passenden Wohnraum anzubieten.

„Wir wissen, dass Modernisierungen natürlich mit einigen Beeinträchtigungen verbunden sind und wir versuchen auch alles, um diese zu minimieren, damit die MieterInnen so schnell wie möglich von der Heizenergie-Einsparung profitieren können. Trotz der Beeinträchtigungen: Gerade in Zeiten teurer werdender Energie kommen solche Modernisierungsprojekte sehr gut an. „Solch positive Feedbacks erhalten wir auch regelmäßig aus dem MeistersingerPark,“ freut sich Dirk Miklikowski

Weiteres Highlight: in der Ladenpassage erwarb die Allbau AG eine Immobilie und verlagerte ihren AllbauPunkt für den Essener Osten von der Krayer Straße dorthin. „Die zentrale Lage direkt am Isinger Platz bot sich für einen AllbauPunkt besonders an. Hier sind unter anderem regelmäßig auch AllbauMitarbeiterInnen und der ISE-Hausmeister für den MeistersingerPark anzutreffen. So sind wir nun nahe bei unseren Bestandskunden und stehen auch Interessenten zentral zur Verfügung. Außerdem sind wir davon überzeugt, dass sich mit dieser Ansiedlung und den begleitenden Verschönerungsmaßnahmen, die der Allbau mit Unterstützung der Bezirksvertretung umgesetzt hat, die Attraktivität und Aufenthaltsqualität des Isinger Platzes erhöhen,“ erläutert Dirk Miklikowski. Etwas Besonderes für die Nachbarschaft sind mehrere Gemeinschaftsräume des AllbauPunktes. Sie sollen dem Austausch der MieterInnen untereinander dienen und kann für viele Aktivitäten genutzt werden. Auch für private Familienfeiern stellt die Allbau AG den Raum kostenlos zur Verfügung. Hier finden auch zahlreiche Aktivitäten mit dem Julius-Leber-Haus der AWO statt. Zusätzlich bietet der Pflegedienst Häusliche Kranken- und Altenpflege HKA regelmäßige Informationsveranstaltungen und ebenfalls eine wöchentliche Sprechstunde im AllbauPunkt an. Damit realisiert die Allbau AG ein weiteres Mal „Wohnen mit Service“ und garantiert gerade für ältere Menschen Versorgungsicherheit im Bedarfsfall – und das in ihrem Lieblingsstadtteil Leithe. Denn das war bei diesem Projekt besonders aufgefallen: viele MieterInnen sind in Leithe verwurzelt.

Mehr Informationen gibt’s auch unter meistersingerpark.de!

Zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail