Sie sind hier:
Startseite
Über Allbau
Aktuelles
Winterliche Stimmung beim 9. AllbauKinderweihnachtsmarkt – Allbau spendet 1.000 Euro an die Jugendabteilung der KG Wanderfalke

Winterliche Stimmung beim 9. AllbauKinderweihnachtsmarkt – Allbau spendet 1.000 Euro an die Jugendabteilung der KG Wanderfalke

Strahlende Kinderaugen und glückliche Gesichter überall: Der 9. Kinderweihnachtsmarkt des Allbau, Essens größtem Wohnungsanbieter, hat sich längst als großes Kinderfest der Stadt etabliert. Und in diesem Jahr war es so winterlich wie noch nie. Zahlreiche Besucher strömten am Samstag auf den zugeschneiten Schulhof des Gymnasiums Essen-Werden und ließen sich von der einzigartigen Atmosphäre anstecken. „Wir freuen uns sehr, dass unser Schulhof für einen Tag in ein Winterwunderland verwandelt wurde“, meinte Schulleiterin Felicitas Schönau.

Nach ihrer Eröffnung mit Oberbürgermeister Thomas Kufen und Allbau-Geschäftsführer Dirk Miklikowski um 12:30 Uhr kamen schon die ersten Gäste auf den Schulhof. Die Kinder genossen sichtlich die kostenlosen Attraktionen wie die Fahrt auf einem Nostalgie-Karussell oder das Absenden ihrer Wunschzettel ans Christkind an der himmlischen Luftpoststation. Auch die Kinderbackstube von Bäcker Peter war direkt bis auf den letzten Platz gefüllt. Hier konnten Kinder kostenlos weihnachtliche Brezel backen.

Viele Highlights gab es auch auf der großen Bühne. Den ganzen Tag über zeigten Nachwuchssänger und Tänzer bei den Auftritten ihr künstlerisches Talent. Viel Applaus ernteten dabei neben dem Chor des Gymnasiums Essen-Werden die Hip Hop-Tänzer der Tanzschule „Dance and More“ aus Rüttenscheid, die gleich mehrere Gruppen zum Kinderweihnachtsmarkt geschickt hatten. Auch die Auftritte der Gold Flames Cheerleader sorgten für Begeisterung. Die Cheerleader sind in diesem Jahr sowohl Landesmeister als auch Europameister geworden. Krönender Abschluss des Bühnenprogramms  war die Auslosung der Hauptpreise der großen Tombola.

Auch die zurzeit sehr erfolgreichen Bundesliga-Handballer des TUSEM und der Kanu-Olympiasieger Max Hoff waren bei Radio-Essen-Moderator Björn Schüngel auf der Bühne in Plauderlaune. Anschließend gaben sie zahlreiche Autogramme. Und nicht nur die Sportler, sondern auch die TUSEM- und Allbau-Maskottchen Elmar und Albert waren an diesem Tag bei den Besuchern ein beliebtes Fotomotiv.

Neben dem Spaß stand auch der gute Zweck im Vordergrund. Pro teilnehmender Institution spendet der Allbau 50€ an die Jugendabteilung der KG Wanderfalke. 1000 Euro sind auf diesem Weg zusammen gekommen. Der Kanupolo-Verein möchte mit dem Geld zwei Übungsboote für Kinder und Jugendliche anschaffen. „Der Verein betreibt eine sehr engagierte Nachwuchsarbeit im Stadtteil und kann jeden Euro gut gebrauchen“, erklärt AllbauKommunikationsleiter Dieter Remy.

Im kommenden Jahr feiert der AllbauKinderweihnachtsmarkt ein kleines Jubiläum, wenn er zum insgesamt 10. Mal stattfindet. Interessierte Schulen dürfen sich hierfür schon gerne bewerben. „Je intensiver wir das Event mit einem Gastgeber zusammen planen können, desto schöner wird es in der Regel auch – so wie dieses Jahr mit dem Gymnasium Essen-Werden“, erklärt Dieter Remy.

Zurück

  • Dieter Remy
  • T. 0201.2207-307
  • E-Mail