Energiespartipps

Tipps fürs Energiesparen - So einfach geht's

Angst vor dem kommenden Winter? Verständlich bei den explodierenden Energiepreisen. Aber wir alle können etwas tun, um die eigene Brieftasche zu entlasten! Kennen Sie alles – gut, dann brauchen Sie nicht weiter zu lesen!  
Aber vielleicht wollen Sie doch Ihren Geldbeutel entlasten in diesen unsicheren Zeiten. Denn, die Bundesregierung hat bereits für die Gasversorgung in Deutschland die Alarmstufe ausgerufen. Dies könnte bedeuten, dass Gas in der nächsten Heizperiode knapp wird. Deshalb tun wir alle gut daran, überall, wo möglich, schon jetzt Energie einzusparen und den Stromverbrauch und CO2-Ausstoß im Gebäude zu senken.  Wohnungsunternehmen sind dazu aufgerufen, ihre Heizungsanlagen richtig einzustellen, um so den Energieverbrauch zu reduzieren. Und wir als Verbraucher können ebenfalls einen großen Beitrag leisten, indem wir Zuhause mit einfachen Tipps Energie einsparen. Angesichts der immer weiter steigenden Energiekosten ist dies auch im persönlichen Interesse von jedem von uns.

 



Zusätzliche Effizienz- und Einsparinformationen finden Sie im Rahmen der Informationskampagne des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, „80 Millionen gemeinsam für Energiewechsel“, unter www.energiewechsel.de oder dem nebenstehenden QR-Code.

Allbau unterstützt die Aktion "Gas sparen" der Stadtwerke Essen AG

Das Erdgas ist jetzt schon deutlich teurer als im letzten Sommer und da es auch voraussichtlich immer knapper werden wird, werden die Gaspreise weiter steigen. Was für die meisten von uns daher ungewohnt und eher nach einem schlechten Scherz klingt, wird aber wohl doch bittere Realität in diesem Winter: Alle, die mit Erdgas heizen, werden sparen und auf Komfort verzichten müssen.

Aus diesem Grund haben die Stadtwerke Essen AG eine Kampagne "Gas sparen" ins Leben gerufen, die von Allbau voll und ganz unterstützt wird. Über Plakate, Anzeigen und Postings im Social-Media-Bereich wird aufgeklärt und auf wertvolle Energiespartipps hingewiesen.

Energiespar-Tipps finden Sie hier als PDF-Datei oder auf der Internetseite der Stadtwerke Essen unter "Energie sparen".

Energielabel mit Darstellung des Energieverbrauchs durch farbige Balken und stufen von A bis G

Setzen Sie auf effiziente Geräte

Achten Sie beim Kauf von Elektrogeräten nicht nur auf einen günstigen Preis, sondern auch auf die Energieeffizienz. Wie sparsam ein Gerät ist, können Sie vom EU-Energielabel ablesen. Es gibt die Effizienzklassen A bis G. Elektrogeräte der Klasse A verbrauchen den wenigsten, Geräte der Klasse G den meisten Strom. Jedes Energie-Etikett muss mit einem QR-Code versehen sein. Darüber können Sie mit Ihrem Smartphone zusätzliche Geräte-Informationen aus der europäischen Produktdatenbank „EPREL“ abrufen. Hersteller haben die Pflicht, diese Angaben dort zu hinterlegen. Seit Juli 2021 gibt es eine praktische Webseite, mit der Sie die Betriebskosten (z. B. Strom und Wasser) von Geräten ganz einfach vergleichen können. Zusammen mit dem Kaufpreis wird schnell deutlich, welches Gerät auf längere Sicht günstiger ist. Scannen Sie dafür den QR-Code des EU-Labels oder tippen Sie den Hersteller- und Gerätenamen ein.

Kostenlose Energie-Beratung für Allbau-MieterInnen

Sie möchten wissen, wie Sie Energie sparen können, um Geld zu sparen und etwas für den Klimaschutz zu tun? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen Service und laden Sie einen Energiesparberater der NEUE ARBEIT der Diakonie Essen gGmbH zu sich nach Hause ein! Sie können sich auch telefonisch oder online beraten lassen. Es lohnt sich: Im Schnitt konnten alle Haushalte, die diesen Service in Anspruch genommen haben, ihre Betriebskosten um 140 € im Jahr senken.

Strichzeichnung einer Haustür, an der ein Banner mit der Aufschrift "Willkommen" angebracht ist; links davon schweben man zwei Luftballons Strichzeichnung einer Haustür, an der ein Banner mit der Aufschrift "Willkommen" angebracht ist; links davon schweben man zwei Luftballons

Sie sind neu beim Allbau? Dann finden Sie hier viele nützliche Infos, Links und Downloads. Und wir sagen: Herzlich willkommen, liebe MieterInnen!

Machen Sie Meldung!

Wer in eine neue Wohnung zieht, muss sich innerhalb von 14 Tagen ummelden. Welche Unterlagen Sie dafür brauchen, an wen Sie sich wenden müssen und wie das Ummeldeverfahren in Essen genau abläuft, erfahren Sie hier.

Einfach mal fragen

Wenn man irgendwo neu ist, ergeben sich viele Fragen. Damit lassen wir Sie natürlich nicht allein. Unsere HausmeisterInnen stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Sie sind die ersten AnsprechpartnerInnen im Quartier. Wer für Sie zuständig ist, lesen Sie hier.

Wir sorgen für Ihre Sicherheit

Rauchmelder retten Leben! Und damit Sie bei Brandgefahr rechtzeitig gewarnt werden und sich in Sicherheit bringen können, schenken wir Ihnen die passende Anzahl an Rauchmeldern für Ihre Wohnung. Weitere lebensrettende Tipps im Brandfall finden Sie hier.

„MeinAllbau“ – Service rund um die Uhr

Um unserer praktisches Online-Portal nutzen zu können, brauchen Sie nur die Registrierungsnummer aus Ihrem Begrüßungsbrief. Die Anmeldung ist unkompliziert und ganz flott in drei Schritten erledigt!

Registrieren Sie sich jetzt auf meinallbau.de.

Machen Sie „MeinAllbau“ mobil!

Sie wollen „MeinAllbau“ auch auf dem Smartphone oder Tablet nutzen? Kein Problem! Laden Sie sich die kostenlose App für iOS oder Android einfach in Ihrem App-Store herunter. Auch hier brauchen Sie zur Registrierung lediglich die Nummer aus Ihrem Begrüßungsbrief.

Auf gute Nachbarschaft!

Lieber miteinander als nur nebeneinander: Damit es mit den Nachbarn so richtig gut klappt und Sie sich im neuen Zuhause rundum wohlfühlen, haben wir Ihnen Tipps und Informationen in unserer Broschüre „Leben beim Allbau“ zusammenstellt. Es gibt sie in vielen Sprachen.

In:   العربيه, English, Ethiopian/Eritrean, فارسی, Français, Kurdî